Preview: Schnelle Datenrasterkampfregeln

Das Datenraster stellt für viele Spieler ein totes Regelwerk dar, wenn dieser Bereich einfach nicht gespielt wird. Für manche ist es toll einen Hacker in einer SF Welt zu spielen. Für andere nicht. Um für die letztere Gruppe vereinfachte Regeln zu bieten, wenn es dann doch mal zu einem Rasterkampf kommt habe ich die Fertigkeit “Raster” umgeschrieben. Das komplette Kapitel Datenraster kann dann von solchen Spielern übersprungen werden oder als Hintergrundwissen genutzt werden. Für Spieler die es detaillierter haben möchten, können weiterhin die alten Regeln verwendet werden (wobei diese für Version 3 noch umgeschrieben werden).

Raster
(1 Stufen, Intelligenz, L&S) – Technik
Mit dieser Fertigkeit kann ein Charakter fremde Sicherheitsprogramme in Computernetze bekämpfen und knacken. Der Charakter würfelt für Raster und zieht von seinem Ergebnis 12 ab. Das Ergebnis vergleicht er mit der folgenden Tabelle. Für die Anwendung dieser Fertigkeit wird eine Black-Box benötigt.

-6 und niedriger = Nicht erfolgreich. Auswurfschock mit Bewusstlosigkeit für 1w12 Stunden. Schwerer Schaden von SW:7 erhalten (ohne Panzerung).

-5 bis -3 = Nicht erfolgreich. Auswurfschock mit Lähmung für 1w12 Minuten. Mittlerer Schaden von SW:5 erhalten (ohne Panzerung).

-2 bis 0 = Nicht erfolgreich. Auswurfschock mit Übelkeit mit WM:-3 für 1w12 Minuten. Leichter Schaden von SW:3 erhalten (ohne Panzerung).

1-3 = System gehackt. Leichten Schaden von SW:3 erhalten (ohne Panzerung).

4 und höher = System gehackt

10 thoughts on “Preview: Schnelle Datenrasterkampfregeln”

  1. eine solche Probe (insbesondere die Erfolgstabelle von <= -6 bis >= 4) habe ich so in der Form noch nirgends in den Regeln gesehen, was ich vom Aufbau her etwas unglücklich finde. mMn sollte die Grundstruktur durchgängig gleich sein, verschiedene Arten der Proben hemmen dann doch den Spielfluss.

    warum wird an dieser Stelle eine neue Probenart eingeführt und nicht die vergleichende Probe aus den Kampfregeln übernommen?

  2. Es stimmt schon, es ist oft nicht so wichtig, wie gut jemand würfelt. In diesen Fall wurden mehrere Elemente aus dem Datenraster in einen Wurf zusammengeschmolzen.

    Ein vergleichender Erfolgswurf würde bedeuten, das "jemand" (generisches Computersystem) dagegen würfeln müsste, was leider den Zufallsfaktor weiter nach oben schraubt.

  3. Eine Lösung wäre es zuerst den Erfolgswurf zu machen. Ist er erfolgreich = alles gut. Ist er nicht erfolgreich so wird aus einer Zufallstabelle ein Effekt gewürfelt, der dann aber unabhängig vom Erfolg des Charakters wäre. Dies wäre dann zwar wie alle anderen Fertigkeiten auch, nur würde der Erfolg des Charakters nicht einbezogen.

  4. 4 Tage Verzögerung ist doch nicht spät 🙂

    Ich finde den Zufallsanteil der vergleichenden Probe passend zum restlichen Regelwerk (so wie ich es verstehe) – auch abgekürzte Hacking-Attacken haben mal leichtere und mal schwerere Gegner.

    Soll heißen: Auch im vereinfachten System sollte der zu öffnende Rechner eine Schwierigkeit haben, die als Bonus für den vergleichenden Wurf gilt. Wenn ich mich recht erinnere gibt es im Würfelsystem auch sehr gute Erfolge und gravierende Patzer, zusammen mit Erfolg und Misserfolg gibt es dann schon 4 Ergebnisse, die deine Tabelle fast abdecken können; ein Fall müsste eben rausfallen bzw zusammengelegt werden.

  5. Ein vergleichender Erfolgswert wäre okay. Die Werte können vom Computersystem übernommen werden. Was ist jedoch mit der Effekttabelle… Da muss ich mir was überlegen. Es ist normalerweise nicht üblich den Unterschied von vergleichenden Erfolgswerten zu nehmen und anhand des Ergebnis den Effekt zu bestimmen…..
    mmhhh….

  6. da hab ich nicht genörgelt, weil es sich stimmig anfühlt 🙂

    wenn die Datenrasterwürfelwurfminimierungsregeln auch so werden bin ich ganz leise

  7. So. Ein Update. Ich hab gerade das Kapitel für Datenraster überarbeitet und mir fällt auf das die kompletten Regeln für den Datenraster nur zwei Seiten umfasst. "Mhhh" hab ich gemacht und mich gefragt, warum ich überhaupt mir Sonderregeln überlege, wenn die Regeln nicht so umfangreich sind. Die Regeln waren schon immer an die normalen Kampfregeln angelehnt, so das die auch jeder Spieler somit kennen sollte.
    oder?

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.