Beispielcharaktere

Gelmuur Alkanizurana – Assassine

Spezies: Briis

Kon Stä Ges Ref Int Cha Lep
5 3 5 7 3 3 12
Fer Nah  Ini AUS RUK Bew Paz
5 4 19 8 6 5 0

Größe: sehr klein, 89 cm
Gestalt: sehr schmal
Sicht: normaler Sichtbereich, Farbe
Nahrung: Allesfresser, einmal pro Tag
Schlaf: 7 Stunden pro Tag
Sprache: Ish
Körpergewicht: 29 kg
Tragkraft: 17 kg
Hebekraft: 119 kg
Joker: 2
Alter: 11 Jahre alt
Sozialer Rang: 3, Stufe 4
Beruf: Pilot

Beschreibung: Ein Assassine ist ein Spezialist darauf, andere Lebewesen zu töten. Für die einen ein nützliche Werkzeug um andere aus zu schalten und für die anderen ein gewissenloser Mörder. Der Assassine ist ein Profi seine Opfer auf unterschiedliche Weisen umzubringen. Dazu darf er nicht auffallen, so dass niemals ein Verdacht auf ihn fallen kann. Er verkleidet sich und kann sich in den unterschiedlichen sozialen Schichten bewegen, ohne dass er bemerkt wird. Ein solcher Mörder übt sich in Selbstdisziplin und Training. Ein Einzelgänger der den Kontakt zu anderen, wegen seiner leichten Paranoia meidet.

Kommentar: „Ich bin tödlich. Nicht laut und brutal, sondern leise und schleichend. Mal mit dem Messer, mal mit Sprengstoff und mal mit Gift, das erst in einen Jahr wirkt. Aber ich kriege sie alle. Hauptsache ich bekomme mein Geld. Wenn nicht, dann arbeite ich auch mal auf eigene Faust. Verarschen kann man mich nicht.“

Zitat:

  • „15.000 plus Spesen.“
  • „Kopfschuß oder soll es aussehen wie ein Unfall?“
  • „Sind sie Sara Conner ?“

Äußeres: Gelmuur Alkanizurana liebt das teure Leben. Er kleidet sich, für einen Briis sicherlich unüblich, in feine Geschäftskleidung der neusten Art. Er achtet jedoch darauf, dass sie immer noch normal und nicht auffällig wirkt, da dies schädlich für die Arbeit wäre.

Lebenslauf: Gelmuur Alkanizurana wurde vor 11 Jahre in den Minen von Gema 3 geboren. Zwar war er kein Sklave, doch seine Familie war sehr arm und besaßen kaum mehr als ein normaler Sklave auch. Schon früh schlug er sich mit Banden herum und gründete wenig später seine eigene Gang. Das Morden anderer Wesen machte ihm noch nie etwas aus und er wusste dass dies das einzige war, was er wirklich gut konnte. Er versucht seine Fähigkeiten in den letzten Jahren zu verbessern und er nahm so einige dreckige Mordaufträge an. Einige Zeit später wurde die Janus Familie auf ihn aufmerksam. Gelmuur lernte ein neues Leben kennen. Schnelle Wagen, echtes Essen, und terranische Frauen fing er an zu lieben. Als Auftragskiller verdiente er sein vieles Geld bei der kriminellen Familie im Eltrus-System. Eine Zeitlang flog er für einen höheren Handlanger der Familie einen privaten Shuttle und diente als Leibwache bis es zu einem Attentat auf die Person kam. Gelmuur konnte diesen nicht verhindern, so dass tief in der Hierarchie der Familie gesunken ist. Derzeit lebt er auf Eltrus II wo er nur noch kleinere Aufträge der Familie umsetzt.

 Fertigkeitsgruppe GP
Attributstraining +0
Grundwissen +0
Heimlichkeiten +2
Kampfexperte +3
Soziales +2
Waffenkenntnis +2
Vor- und Nachteile
Arroganz -1
Normalität +1
Prinzipien (Breche nie ein gegebenes Versprechen) -1
Verpflichtung (Janus Familie) -1
=
7

 

Zusätzliche Fertigkeiten Stufe
Sprache Ish 3
Sprache Terranisch 2
Fliegen 1
Navigation 1
Schatten 1
Kampfgespür 1
Sozial 1
Waffenmeister 1

 Ausrüstungsliste: 3, Laserpistole, Waffenhalter, Messer, Taserknüppel, Gepanzerte Kleidung, Stemmeisen, Werkzeug-Kit (Schlösser öffnen), Leichter Rucksack, Kommunikator, Geld 150 C

Gong Knakatsh – Söldner

Spezies: Karank (Grunk)

Kon Stä Ges Ref Int Cha Lep
7 7 4 3 3 2 16
Fer Nah  Ini AUS RUK Bew Paz
 5 3 10 6 6 4 0

Größe: 178 cm, normal
Gestalt: breit
Sicht: normaler Sichtbereich, Lichtverstärkt, Farbe
Nahrung: Allesfresser, dreimal pro Tag
Schlaf: 5 Stunden pro Tag
Sprache: Batri
Körpergewicht: 78 kg
Tragkraft: 32 kg
Hebekraft: 224 kg
Joker: 2
Alter: 10 Jahre alt
Sozialer Rang: 3, Stufe 3
Beruf: Servicetechniker

Beschreibung: Der Söldner ist auf den Schlachtfeldern der Allianz zu Hause. Die Motive der Armee sind ihm meistens egal. Er macht seinen Job und kassiert dafür sein Geld. Andere kämpfen nicht nur für das Geld sondern auch für den Kampf selbst. Sie wollen Blut sehen und bekommen es auch wenn sie anfangen zu kämpfen.

Kommentar: „Ich bin hart im Nehmen, ich bin hart im Austeilen und mein Sold ist ebenfalls hart. Ich bin Profi an der Front. Einzeln oder im Verband.“

Zitat:

  • „Da kamen die Typen morgens um 0300 über den Berg gekrabbelt und ich und Rolax noch voll im Suff. Ich sehen se und wir beharken se voll mit unseren BFG9000. Doch die Penner waren einfach zu viel. Schade wegen Rolax.“
  • „Okay Junx! Ihr habt mich gestellt. Aber bevor ihr mich abknallt muss ich euch eins sagen: Ich bin Freiberufler. Ihr könnt mich kaufen. Heute mach ich euch mal ein Sonderangebot. Außerdem kenn ich mich bei euren Freunden aus. Ich kann sie alle für euch grillen.“
  • „Sie sind alle tot! Sie sind alle tot.“

Äußeres: Gong trägt ständig eine Urbane Tarnkleidung von der er gleich mehrere in seinem Gefechtsrucksack bei sich trägt. Er trägt die Kleidung schlicht und vermeidet Abzeichen oder Schmuckstücke die einem möglichen Gegner auffallen würden. Ständige Begleiter sind sein Kampfmesser und seine MP die er von seinem Oberst für einen gelungenen Auftrag geschenkt bekommen hatte. Als Söldner ist er flexibel und trägt deshalb ständig sein gesamtes Hab und Gut bei sich.

Lebenslauf: Gong ist zwar jung, doch er hat schon auf einigen Gefechtsschauplätzen der Allianz gekämpft. Als jüngster Sohn eines niedrigen Clanhäuptlings, musste er sich stets gegen seine 12 älteren Geschwister behaupten. Nachdem Gong, durch den für Grunk typischen Erwachsenen-Ritus zum Mann wurde, kam er sofort in eine Söldnerarmee. Sein Vater wollte dass er das Handwerk der Grunk-Krieger erlernt und zu einem guten Krieger wird. Gong hatte jedoch andere Pläne. Als Jüngster der Familie würde er nie Clanoberhaupt werden, so dass er beschloss seine neu erworbenen Fähigkeiten für sich einzusetzen. Er belegte spezielle Nahkampfausbildungen und war sogar einige Zeit als Sicherheitstechniker auf dem Kasernengelände tätig. Vor einigen Monaten war seine Pflichtzeit herum und er reißt seit dem von Planet zu Planet auf der Suche nach einem lukrativen Auftrag um schließ auf Eltrus II zu landen.

 Fertigkeitsgruppe GP
Attributstraining +0
Grundwissen +0
Militärische Kampfausbildung +2
Kampfexperte +3
Waffenkenntnis +2
Vor- und Nachteile
Kampfausdauer +1
Vorurteile (Adelige) -1
=
7

 

Fertigkeiten Stufe
Sprache Walka 3
Sprache Terranisch 2
Elektronik 1
Handwerk 1
Panzerträger 1
Kampfgespür 1
Waffenmeister 1

Ausrüstungsliste: 1, Panzerjacke, Projektil Maschinen Pistole, Ersatzmagazin, Knüppel, Messser, Bildvergrößerer, leiner Rucksack, Kommunikator, Geld 150 C

Burnit – Straßenmagier

Spezies: Maderianer

Kon Stä Ges Ref Int Cha Lep
4 2 4 6 6 5 11
Fer   Nah Ini AUS RUK Bew Paz
5 3 16 7 7 4

Größe: 179 cm, normal
Gestalt: normal
Sicht: normaler Sichtbereich, Farbe
Nahrung: Allesfresser, zweimal pro Tag
Schlaf: 6 Stunden pro Tag
Sprache: Walka
Körpergewicht: 79 kg
Tragkraft: 19 kg
Hebekraft: 133 kg
Joker: 2
Alter: 7 Jahre alt
Sozialer Rang: 1, Stufe 2
Beruf: Ungelernt

Beschreibung: Der Straßenmagier lebt in der Gosse von Großstädten. Er hat nicht die Vorteile einer geordneten Förderung des Staates oder seiner Familie genossen. Sein magisches Wissen hat er sich selbst beigebracht oder „gefunden“. Er lebt oft im Verbund von Gangmitgliedern und Straßenpunks und ernährt sich von Raubgut des Tages. Der Straßenmagier ist wild wie ein Tier und kennt sich in der Kloake der „zivilisierten“ Welt aus.

Kommentar: „Ich hab schon viel Mist gesehen und hab schon viel dazu bei getan der Mist passiert. Meine Magie begleitet mich. Sie schützt mich und verbrennt meine Gegner.“

Zitat:

  • „Geld her oder ich brenn dir eins, Fusselarsch!“
  • „Pass mal auf Alder, oder meine Gang kommt gleich und knallt dir eins!“

Äußeres: Burnit ist in einen schwarzbraunen Ledermantel gehüllt, den er vor Jahren einem seiner Widersacher abgenommen hatte. Der Mantel hat schon bessere Tage gesehen und ist an vielen Stellen geflickt und ausgefranst. Seine linke Schulter ist unter einem dicken Pelz behangen. Der lange Pelz, es handelt sich um die Haut mehrere gronitische Gossenratten, verbirgt die Waffen die Renesh griffbereit mit sich führt. Ein langer Schlapphut ist tief in das Gesicht gezogen, so dass er nicht sofort von der hiesigen Miliz erkannt wird. In seiner Linken trägt er einen langen Stab der mit Federn, Kabeln, elektronischen Bauteilen und Fingern behangen ist.

Lebenslauf: Burnit wurde in einem herunter gekommen Hotel in einem noch mehr herunter gekommenen Gegend auf Eltrus II geboren. Für eine Hand voll Geld prostituierte sich seine Mutter, gebar Renesh und warf ihn gleich auch auf die Straße. Seinen Vater kannte er nicht und seine Mutter sah er seit dem auch nicht mehr. Er sammelte seine ersten Erfahrungen in Gangs und Banden und erhielt dort auch seinen Namen Burnit. Seine magischen Künste erlernte er von einem anderen Bandenmitglied und aus gestohlenen Wissens-Chips. Seit vielen Jahren lebt er nun in den Straßenschluchten von Eltrus II und kennt in seinem Revier fast jede Ecke und jeden Unterschlupf. Vor einigen Wochen wurde in einer Straßenschlacht fast seine gesamte Gang ausradiert. Nachdem er sich von seinen Wunden erholt hat, lebt er allein auf der Straße und verdient sich als Freischaffender sein Geld.

Fertigkeitsgruppe GP
Attributstraining 0
Grundwissen 0
Heimlichkeiten 2
Kelnetik 4
Waffenkenntnis 2
Vor- und Nachteile  
Neugier -1
=
7

 

Fertigkeiten Stufe
Sprache Walka 3
Sprache Ariz 2
Schatten 1
Magiegruppe – „Vy‘ker“ 1
Vy’ker – „Kampfmagier“ 1
Kel 1
Waffenmeister 1

 Ausrüstungsliste: 1, Panzerjacke, Projektil Maschinen Pistole, Ersatzmagazin, Knüppel, Messser, Bildvergrößerer, leiner Rucksack, Kommunikator, Geld 150 C

Beskos Niturnikas – Magischer Nahkampfspezialist

Spezies: MuroSa (Telmar)

Kon Stä Ges Ref Int Cha Lep
4 4 4 6 5 4 11
 Fer Nah  Ini AUS RUK Bew Paz
3 5 16 7 7 4 0

Größe: 187 cm, normal
Gestalt: normal
Sicht: normaler Sichtbereich, Farbe
Nahrung: Allesfresser, dreimal pro Tag
Schlaf: 7 Stunden pro Tag
Sprache: Ish
Körpergewicht: 87 kg
Tragkraft: 23 kg
Hebekraft: 161 kg
Joker: 2
Alter: 21 Jahre alt
Sozialer Rang: 4, Stufe 6
Beruf: Arzt

Beschreibung: Dieser Nahkampfspezialist nutzt seine körpereigene Energie um gegen seine Feinde vor zu gehen. Dieser Kel-Kämpfer hat eine gute Schule besucht und verkehrt nur in den besten Kreisen. Sein hohes Wissen über die Anatomie der Wesen, hilft ihm nicht nur Wunden zu versorgen, sondern auch gezielter Schaden zu zufügen. Seine Arctazianische Rüstung, sein magische Nahkampftechnik und sein Wissen als Arzt macht ihn für die Raumfahrergilde die ihn ständig fördert, zu einen kostbaren Außenposten.

Kommentar: „Ich diene der Raumfahrergilde. Sie ist mein Gönner und ich werde mit meinen Eigenschaften und Fähigkeiten ihr stets gewissenhaft dienen. Meine Rüstung schützt, meine magischen Kräfte vernichten und mein Geist ist erhaben über alle Probleme.“

Zitat:

  • „Ja, mein Kapitän“
  • „Ein 5,11 inch Geschoss, abgefeuert aus ca. 300 bis 380 m Entfernung. Es prallte an der Wirbelsäule ab, durchbohrte die Innereien und blieb dann im Becken stecken. Der Senator war auf der Stelle tot. „

Äußeres: Beskos Niturnikas kleidet sich stets gepflegt. Meistens trägt er die feuerrote Uniform der Raumfahrergilde den ihn als „Heiler“ des ersten Ringes ausweist. Der ständige Begleiter ist sein Nyrog-Kampfstab. Die arctazianische Rüstung trägt er, auf ein Minimum reduziert, verborgen unter seiner Kleidung. Nur in Notfällen, schützt die Rüstung seinen kompletten Körper.

Lebenslauf: Beskos wurde auf Maderius, als Sohn einer der ersten fremden Siedler des Planeten geboren. Sein Vater, ein hoch angesehener Professor für allgemeine Medizin, bildete an der hiesigen Universität Maderianer zum Arzt aus. Zu seinem Vaters Leidwesen, wurde sehr früh festgestellt, dass Beskos die magischen Voraussetzungen eines Kel-Kämpfer hatte. Beskos wurde auf Maderius in einer der vielen Kel-Ta-Schulen gesteckt, die er Jahre später mit Bravur abschloss. In der Schule wurde Beskos von dem Geheimdienst der Raumfahrergilde angeworben, da sie sein Potential erkannte und sie begannen ihn zu fördern. Anfänglich gab es wenig für Beskos zu tun, doch nach und nach erledigte er in der feinen Gesellschaft von Maderius seine Aufgabe als Lauscher nach geheimen Informationen. Nach dem Abschluss der Kel-Ta-Schule begann er das Studium der Medizin. Sein Vater bestand darauf, so dass er sich unterordnete. Die Universität gab er nach dem Grundstudium auf, so dass er sich seit dem Arzt nennen kann. Danach begann er seine offizielle Arbeit bei der Raumfahrergilde, die ihn als „Heiler“ einstellte, die für das Wohl der Passagiere an Bord von wichtigen Raumschiffen verantwortlich war. Er bekam Sonderrechte in der Hierarchie der Gilde und nach einigen wichtigen Spionagemissionen auf Entaria und im Walka Bund, wurde er mit der Arctazianische Rüstung belohnt. Seit dem besitzt er das Privileg, sich frei in der Allianz zu bewegen, Informationen zu sammeln und nach wichtigen Aktionen der anderen großen Organisationen Ausschau zu halten. Sein letzter Aufenthaltsort war Eltrus II.

Fertigkeitsgruppe GP
Attributstraining 0
Grundwissen 0
Kelnetik 4
Soziales 2
Heimlichkeiten 2
Vor- und Nachteile
Träger der arctazianischen Rüstung 1
Prinzipien (Greife niemals Jemanden frei an) -1
Verpflichtung (Raumfahrergilde) -1
=
7

 

Fertigkeiten Stufe
Naturwissenschaft 1
Biotech 1
Meditech-Chirugie 1
Kel 1
Magiegruppe – „Ros-Kel-Ta“ 1
Arctazianischen Rüstung – Basisprozedur 1
Sprache Ish 2
Sprache Walka 3

Ausrüstungsliste: 2, Nyrog, 5 x Troka-Kugeln, Arctazianische Rüstung, Messer, Gepanzerte Kleidung, Projektil-Gewehr, Ersatzmagazin, Fernglas, Enterhaken, 10 m Seil, Med-Kit, Zelt, kleiner Rucksack, Taschenlampe, Schlafsack, Kommunikator, Geld 150 C

Print Friendly