Organisationen

In der Allianz gibt es eine Vielzahl von Gilden, Kasten, Innungen, Kammern, Kulte, Sekten, Zirkel und andere Organisationen die legal und auch illegal seien können. Die mächtigsten und bekanntesten sind hier gelistet.

Firmen und Megakonzerne

Belgata Og

Branche: Mischkonzern / Hauptsitz: Mokitistan

Die Firma aus Mokitistan stellt Computersysteme, Droiden und Haushaltshilfen her. Die schlechte Lage im Reich Mokitistan nutzt die Firmenführung schamlos aus, um dort seine Produktion durch quasi kostenlose Arbeitskräfte voranzutreiben. Auch die größte Forschungsabteilung liegt in diesem durch Anarchie geprägten Staat, um hochillegale Forschungen zu betreiben.

Beltec

Branche: Cyberware / Hauptsitz: Verbund Terranischer Reiche

Eine mittelgroße Firma aus dem Verbund Terranischer Reiche die sich auf Cyberware Entwicklung und Produktion spezialisiert hat. Beltec ist für hochwertige Ersatzgliedmaßen und durchschlagfeste Dermalpanzerung bekannt. Bis jetzt konnte die lukrative Firma jedes Übernahmeangebot größere Konzerne abwehren.

Buba Dop

Branche: Droiden / Hauptsitz: Ruti Reich

Die Großfirma aus dem Ruti Reich ist bekannt für ihre kleinen Kampf- und Wartungsdroiden. Die Buba Dop hat sich auf Droiden im Kleinstformat spezialisiert und beliefert die gesamte Allianz mit ihren Geräten.

Cimus

Branche: Software / Hauptsitz: Ruti Reich

Der im Ruti Reich ansässige Konzern stellt Navigationssoftware und Steuerungssoftware für Raumschiffe und Produktionsanlagen her. Cimus besetzt in diesem Bereich fast schon eine Monopolstellung.

Cyb Og

Branche: Mischkonzern / Hauptsitz: Voretowien

Der in Voretowien ansässige Megakonzern stellt Cyberware in Massen her. Cyb Og ist in fast allen Bereichen der Cyberware vertreten und beliefert die gesamte Allianz mit ihren Produkten.

Desnian

Branche: Raumschiffe / Hauptsitz: Gyzitry

Die mittelgroße Firma aus dem Fürstentum Gyzitry hat sich auf schwere Raumjäger für Trägerschiffe spezialisiert. Die Jäger sind oft ohne Sprungantrieb ausgerüstet, so dass sie von einem größeren Trägerschiff aus operieren müssen. Die Schiffe von Desnian sind somit reine Angriffsschiffe mit schwerer Panzerung oder schwerer Bewaffnung.

Dranis

Branche: Raumschiffe / Hauptsitz: Sonnenreich

Der akuanische Megakonzern im Sonnenreich stellt Raumschiffe aller Art her und ist in der Allianz der Hauptlieferant für Raumschiffe. Egal ob kleine Jäger der Klasse A bis hin zu den großen Megatransportern der Klasse D.

Drenop

Branche: Computer / Hauptsitz: Republik Eltrus

Der in der Republik Eltrus ansässige Konzern stellt Großrechner und die dazugehörige Software zum Betrieb her. Durch misslungene Spekulationen an der Galaktischen Börse geht es der Firma derzeit nicht gut, so dass sie schon über 50.000 Mitarbeiter entlassen musste.

Druklow

Branche: Militärtechnik / Hauptsitz: Druklow

Ein Name der seit Jahrzehnten schon für Qualität im Bereich der Militärtechnik steht. Druklow, der Konzern aus Mokitistan, stellt hauptsächlich überschwere Kampfläufer und Panzer her, doch seit kurzen versuchen sie auch im Bereich der Beta-Anzüge Fuß zu fassen.

F&T Tec

Branche: Mischkonzern / Hauptsitz: Verbund Terranicher Reiche

Die aus dem Verbund Terranischer Reiche stammende Firma, ist aus dem Bereich der leichte Handfeuerwaffen, Haushaltsgeräte und Mediensoftware bekannt. Ihre Produkte sind sehr beliebt, was durch ihre Vielfältigkeit und guter Qualität herrührt.

Fedasa-Handelsgilde

Branche: Handel / Hauptsitz: Sakitistan

Die Fedasa-Handelsgilde aus Sakitistan ist ein der größten Handelshäuser der Allianz. Auf fast jedem großen Planet ist eine Niederlassung zu finden. Sie handeln mit fast allen Waren, hauptsächlich jedoch mit Hightech, Waffen und Pharmazeutika.

Felmari

Branche: Waffentechnik / Hauptsitz: Königreich Kryziul

Shurikenwerfer, Kleinprojektilbeschleuniger und Nadler sind die Spezialgebiete der Firma aus dem Königreich Kryziul. Trotz Hausausrüster für das Königshaus findet Felmari auch große Kunden außerhalb des Reiches. Gerade im privaten Bereich finden die Produkte von Felmari reißenden Absatz.

Floss Armory

Branche: Panzerung / Hauptsitz: Freistaat Terra

Ein Newcomer im Bereich der persönlichen Panzerung ist Floss Armory. Innerhalb von einem Jahrzehnt hat sich der Textilhersteller an die Spitze der Firmen für Panzerungen gesetzt. Qualität zum günstigen Preis ist ihr Motto aus dem Freistaat Terra.

FreeCargo Inc.

Branche: Nahrung / Hauptsitz: Freistaat Terra

Die alte, seit 200 Jahren bestehende, Handelsfirma wickelt einen größten Teil der Nahrungslieferungen in der Allianz ab. Die in Freistaat Terra gegründete Firma arbeitet dabei eng mit der Raumfahrergilde zusammen, da sie kaum über eigene Großtransporterschiffe verfügt. Das Handelshaus besitzt eine große und schlagkräftige Privatarmee die sie zum Schutze ihrer kostbaren Fracht jederzeit einsetzt.

Frem’a

Branche: Waffentechnik / Hauptsitz: Sonnenreich

Die aus dem Sonnenreich stammende Firma rüstet seit Bestehen des Staates die akuanische Armee und deren Soldaten mit Waffen aus. Die Handfeuerwaffen und Gewehre zeichnen sich durch ihre Zuverlässigkeit und Reichweite aus. Besonders die Plasmawaffen sind überall in der Allianz beliebt. Zu dem Produktsortiment der Firma gehören zusätzlich noch Minen jeder Art, Granaten und leichte Mörser.

Gemo-Gesellschaft

Die Gemo-Gesellschaft wurde im Sonnenreich im Jahre 277 NS gegründet, also kurz nach dem Fall des Imperator Ki, Die Ziele der Gesellschaft war eine Gründung einer neuen Klasse von Akuanern und wurde angestrebt eine art neue Evolutionsstufe zu erreichen. Eine art Supergesellschaft in der natürlich die Gemos über die „normalen“ herrschen sollte. Die Gesellschaft ist nur sehr reichen Personen zugänglich die einen „sauberen“ Ahnenbaum besitzen. Vor ca. 50 Jahren fand die Gesellschaft auch in anderen Spezies Anhänger und auch andere Spezies züchteten nun ihre Gemos für eine bessere Gemeinschaft.

Geromat

Branche: Nahrung / Hauptsitz: Haadrischer Nebel

Der Name Geromat kennt jedes Kind in der Allianz. Geromat operiert aus dem Haadrischer Nebel aus und produziert synthetisches Essen der untersten Preisklasse. Von Nahrungsforschern mangelhafte bezeichnete Nahrung, ist durch ihren günstigen Preis sehr beliebt, besonders auf den ärmeren Planeten und in den Slums der dicht besiedelten Planeten. Ihre Marktdurchdringung führt inzwischen soweit, dass viele arme Planeten völlig auf die Zulieferung durch Geromat angewiesen sind, was natürlich die Firma immer wieder gerne ausnutzt.

Gimp Tos

Branche: Fahrzeuge und Raumschiffe / Hauptsitz: Landoranisches Reich

Gimp Tos, ein landoranischer Megakonzern stellt Raumschiffe und Gleiter her. Gimp Tos hat sich auf leichte Transporter, Jäger, sowie Kampf- und Transportgleiter spezialisiert. Die Fahrzeuge aus dem Hause Gimp Tos, zeichnen sich besonderen in ihrer schweren Panzerung und Bewaffnung aus, so dass diese sehr beliebt sind bei Militär und Piraten.

Gizitop

Branche: Sicherheitstechnik / Hauptsitz: Ruti Reich

Die große Firma Gizitop ist bekannt für ihre Sicherheitstechnik, Verschlusstechnik, Sensoranlagen und Selbstschusseinrichtungen. In Punkto Sicherheitstechnik ist Giziop aus dem Ruti Reich Marktführer und ist somit ein Grauen für jeden Einbrecher.

Goha Masu

Branche: Handel / Hauptsitz: Entaria

Das Handelshaus Goha Masu ist das einzige Handelshaus in der Allianz das von Entaria die Lizenz erhalten hat, magische Kristalle und Kristallstaub zu handeln. Der Monopolist vertreibt die Kristalle in alle Ecken der bekannten Staaten und macht mehrere Milliarden Credits Umsatz im Monat. Dementsprechend ist seine Macht auf die Staaten und Reiche. Die Lizenzgebühren sind dem entsprechend hoch, so dass auch die Kristallgilde von Entaria vergleichbar gut mitverdient. Das Bündnis ist stark zwischen der Gilde und Goha Masu, so dass das Handelshaus auf viele Ressourcen der Gilde zurückgreifen kann. So gibt es einen regen Informationsaustausch zwischen dem Handelshaus und dem Geheimdienst der Gilde. Aber auch auf Truppen der Kristallgilde kann Goha Masu zurückgreifen, obwohl das große Handelshaus auch eine eigene große Privatarmee besitzt.

Gotro

Branche: Waffentechnik / Hauptsitz: Freistaat Terra

Die große Waffenschmiede im Freistaat Terra ist in der Allianz gut bekannt. Personenwaffen, Munition und Waffenzubehör sind die Marktbereiche des Megakonzerns. Gotro ist der Hausausrüster für die Armee des Freistaates, der Söldnerarmee Red-Rats und einigen anderen Söldnerarmeen.

Green Future

Branche: NGO, Umweltschutz / Unbekannt (verschiedene terranischen Reiche)

Obwohl niemand an ihrem Einsatz für Umwelt und Menschenrechte zweifelt, ist die Organisation durchaus umstritten. Anders als die meisten Organisationen dieser Art steht der Aktivismus bei Green Future im Mittelpunkt. Sie verstehen sich hauptsächlich als Aufdecker und Ankläger, die für ihre oft spektakulären Aktionen bekannt sind. Dabei bewegen sie sich auch regelmäßig außerhalb des Gesetzes, denn um den gewinnsüchtigen Konzernen und den korrupten Regierungen das Handwerk zu legen, darf man sich nicht durch die Regeln des korrupten Systems behindern lassen. Es überrascht daher wenig, dass der größte Teil dieser Organisation im Untergrund arbeitet und gegen viele der Aktivisten Haftbefehle laufen. Besonders in den unterprivilegierten Gesellschaftsschichten genießt Green Future einiges an Sympathie und Unterstützung.

Hash Cybernetic

Branche: Mischkonzern / Hauptsitz: Freiland Outro

Das große Unternehmen aus dem Freiland Outro, besitzt mehrere stark spezialisierte Firmenbereiche. Da wären Head-Cyberware, also Cyberware die in das Gehirn des Kunden eingebaut wird, wie Datenblocker, Comunikatoren und Chipinterfaces. Computer wie tragbare und hochleistungs- mini Terminals. Mini Kampfdroiden und Attentäterdroiden, also kleine autarke Droiden mit eingebauter Sprengvorrichtung oder Giftgranate. Angesichts der politischen und wirtschaftlichen Lage, gibt es eine offene Diskussion die Produktionsstätten und Firmensitz außerhalb des Freilandes zu platzieren.

Helta Kelratio Din

Branche: Magische Technologie / Hauptsitz: Walka Bund

Eine kleine Firma im Walka-Bund die sich auf Erforschung und Erstellung von kleinen Produktreihen magischen Technologien konzentriert. Die 100% Tochterfirma der Manakabri Din, der große Mischkonzern der im Walka-Bund das Monopol für magische Technologien besitzt, ist in letzter Zeit in Verruf geraten unlauteren Geschäftspraktiken nachzugehen. Helta Kelratio Din Spezialgebiet sind magische Geräte für den Militärsektor und die Gerüchte halten sich hartnäckig das die Firma, unter der Führung des walerianers Dosino Pan, ihre Produkte auch an terroristische Organisationen vertreibt. Die Firma unterhält einige hochrangige Wissenschaftler aus der Magieforschung die ihre neuen Produktideen aus den Erforschung von antiken magischen Relikten beziehen.

Hitashimok

Branche: Fahrzeuge / Hauptsitz: Verbund Terranischer Reiche

Die einst kleine Firma hat sich in den letzten 60 Jahren zu einen der größten Konzerne im Bereich der Fahrzeugtechnik und Komplettfahrzeuge emporgearbeitet. Hitashimok hat verstanden, dass in Krisenzeiten, wie der Krieg gegen die Tan oder die Zeloaten günstige und universalleinsetzbare Fahrzeuge benötigt werden. Die Vehikel von Hitashimok umfassen kleine Geländefahrzeuge wie der Verkaufsklassiker M13 Ferret bis zu leichten und schnellen Panzern. Fast alle zivilen Fahrzeuge zeichnen sich dadurch aus, dass sie schnell zu Militär-Versionen umgebaut werden können. Hitashimoks Firmensitz befindet sich auf dem dritten Planeten des Trinärsystems Darkgash. Der im Verbundes Terranischer Reiche ansässige Konzern gilt als recht zurückgezogen und mischt sich nur selten in die Politik des Staates ein.

Hustomat

Branche: Panzerung und Waffentechnik / Hauptsitz: Hadrischer Nebel

Die schweren Panzerungen und Waffen der Firma aus dem Hadrischen Nebel sind bekannt für ihre Qualität. Hustomat spezialisiert sich auf schwere Körperpanzerung, Alpha- und Beta-Anzüge. Die kleinste Waffe aus dem Hause Hustomat sind schwere Maschinengewehre und die größte geht in Richtung mittelschwerer Mörser.

Husutremus

Branche: Cyberware / Hauptsitz: Meltonischen Reiche

Das Unternehmen Husutremus beschränkt sich auf die Massenproduktion von gängiger Cyberware, wie Dermalpanzerung, Muskelverstärker und Reflexbooster. Die in den Meltonischen Reichen ansässige Firma bietet ihre Waren zu einem guten Preis an, so dass sie hervorragend auf dem Markt bestehen kann. In einer Luxusedition werden auch extreme B-Body-Typen angeboten.

IAM

Branche: Software / Hauptsitz: Turnos

Der einstige Zusammenschluss von drei terranischen Megakonzernen führte dazu, dass ein riesiger Monopolist entstand. Der schon über 200 Jahre alte Megakonzern, stellt Anwendersoftware, Serverlösungen und auch Individualsoftware her und besetzt hier fast alle Branchen. IAM sitzt inzwischen in Turnos, wo sich der Konzern gewisse Rechte und Steuervergünstigungen einräumen ließ.

Jen Gar Fa

Branche: Raumschiffe / Hauptsitz: Königreich Kryziul

Die staatliche Firma Jen Gar Fa im Königreich Kryziul, ist eins der größten Raumjäger- und Kleintransporter-Hersteller in der Allianz. Die schnittigen Jäger sind robust, wendig und ausreichend gepanzert. Für viele Staaten, Söldnerlegionen und Konzerne stellt Jen Gar Fa Schiffe her.

Ju’umal Armorworks

Branche: Waffentechnik und Militärtechnik / Hauptsitz: Xytro

Die Waffenschmiede aus Xytro ist ein Spezialist in der Herstellung von schweren Waffen, Geschützen und Panzern. Sie haben nicht nur einzelne Produkte wie Gauskanonen, Mörser, Granatlafetten, Raketenwerfer oder Autokanonen im Programm, sie bieten auch Komplettlösungen wie Mobile Sturmgeschütze, Artilleriegeräte und schwere Panzereinheiten an.

Konkato

Branche: Handel / Hauptsitz: Königreich Krono

Die kronomäerische Firma, die sich selbst als einfaches Handelshaus sieht, besitzt ein einziges Handelsgut: Sklaven. Die Kronomäer kaufen diese in den unterschiedlichen Staaten und Reiche ein und verkaufen diese im eigenen Reich und auch teilweise in der Drahischen Union. Ein Sklave der an Konkato verkauft wird, kann sich sicher sein, das nicht seine Arbeitskraft sondern seine Fleisch von Wichtigkeit ist. Die größten Abnehmer der Sklaven sind Großküchen oder Nahrungsproduzenten, die an Endverbraucher liefern.

Koretschkin Industries

Branche: Fahrzeuge / Hauptsitz: Staatenbund Cyben

Der aus dem Staatenbund Cyben stammende Konzern, stellt Bodenfahrzeuge jeder Größe her. Besonders beliebt sind die zivilen Geländefahrzeuge und auch die großen Lastkraftwagen von Koretschkin. Die Firma hat sich einen guten Namen im Bereich von Nutzfahrzeugen gemacht, so dass deren Luxuslinie kaum Absatz findet

Loron

Branche: Panzerung / Hauptsitz: Ruti Reich

Die guuzianischen Panzerungen aus dem Ruti-Reich gelten als sehr leicht und stabil. Der Konzern stellt hauptsächlich persönliche, meist nicht sichtbare, Panzerung für ihre Kunden her.

Manakabri Din

Branche: Magische Technologie / Hauptsitz: Walka Bund

Der Monopolist im Walka-Bund für die Produktion von magischen Technologien. Egal ob es der magische Wasserkocher oder der magische Diener ist. Manakabri Din stellt es her. Der Mischkonzern betätigt sich aber auch in der Herstellung von magischen Waffen, Rüstungen, Panzerungen und auch größeren militärischen Geräten. Auch andere arcanokratischen Staaten sind von den Produkten dieser Firma abhängig.

Metri

Branche: Waffentechnik / Hauptsitz: Verbund Terranischer Reiche

Der Waffenproduzent Metri aus dem Verbund Terranischer Reiche ist bekannt durch sein vielfältiges Angebot unterschiedlichsten Handfeuerwaffen und Gewehre. Metri bietet alles vom einfachen Bolzenwerfer, über Laserwaffe bis zu Kleinprojektilbeschleunigern.

Mutri Tec

Branche: Raumschiffe / Hauptsitz: Freistaat Yarima

Der große Megakonzern beherrscht schon fast öffentlich die Geschehnisse im Freistaat Yarima. Die schwache Regierung kann gegen den mächtigen Raumschiffbauer nichts mehr unternehmen, so dass der Konzern kaum noch Steuern zahlt und sogar Zuschüsse kassiert. Aus den Schiffwerften von Mutri Tec laufen mehrfach im Jahr ein überschwerer Transporter der Klasse C oder D aus. Mutri Tec ist Spezialist für Raumschiffe dieser Größe und hat Kunden in fast allen Staaten der Allianz. Auch militärische Schiffe werden in Auftrag gegeben, obwohl diese an geheimen Orten im Freistaat gebaut werden. Die hauseigene Armee und Flotte ist größer als die reguläre Armee des Freistaats und soll die geheimen und offiziellen Werften schützen.

Netraguul

Branche: Raumschiffe / Hauptsitz: Trakesien

Raumschiffe aus den Werften Netraguul haben die Eigenschaft günstig und doch qualitativ nicht schlecht zu sein. Die übergroßen Transporter der Klasse C und D werden in Trakesien gebaut, was auch deren Hauptexportgut ist. Netraguul-Schiffe besitzen eine Modul-Technik, so dass der Verwendungszweck der Schiffe durch Umgestaltung der Module schnell geändert werden kann. Eine Umstellung von Großtransporter zu Schlachtschiff ist innerhalb weniger Tage möglich.

Neuro High

Branche: Genware und Cyberware / Hauptsitz: Staatenbund Cyben

Die auf Genware und Cyberware spezialisierte Firma sitzt im Staatenbund Cyben, am Rande der Allianz. Die staatlich gesteuerte Firma ist ein Vorzeigeobjekt für die Wirtschaft von Cyben. In Wirklichkeit ist Neuro High ein stark staatlich geförderter Konzern der viel zu träge ist, um auf Marktgeschehnisse reagieren zu können. Trotzdem sind die Produkte von Neuro High in der Allianz weit verbreitet. Die Cyberware gilt als robust und zuverlässig und die hergestellten Pharmazeutika als wirksam und meistens gut verträglich.

Nova MediCare

Branche: Gesundheit / Neo Terranische Union

Ein sehr erfolgreicher Konzern im Gesundheitssektor mit Hauptsitz in der Neo Terranischen Union und Niederlassungen auf allen Planeten mit nennenswerter terranischer Bevölkerung. Das Portfolio umfasst jede Form der Medizintechnologie, von einfachen Salben über Impfstoffe bis hin zur Genetik. Der Fokus liegt dabei auf der Rasse der Terraner. Für genetische Verbesserungen ist der Konzern die erste Adresse. Eine kleine Abteilung arbeitet angeblich auch für den militärischen Sektor, hauptsächlich zählen staatliche Einrichtungen zu den Auftraggebern.

Pazetra

Branche: Nahrung / Hauptsitz: Freistaat Yarima

Der Name steht für Qualität. Pazetra stellt Nahrung mit hohem Anspruch her. Der Konzern aus dem Freistaat Yarima hat neben riesigen Ackerländer in den Beltow- und Kalyto-Systemen auch gigantische Viehzuchten in den Kryl- und Tek’roh-Systemen. Auf den zwei Wasserplaneten im Wohtu-System besitzt Pazetra große Seegras-Anbaugebiete und auch die Fischzucht und Fischfang wird strukturiert betrieben

Raumfahrergilde

Branche: Handel / Hauptsitz: Turnos

Die Raumfahrergilde besteht schon seit über 240 Jahren und zählt somit zu den ältesten Megakonzernen der Allianz. Die Raumfahrergilde, die ihren Firmensitz schon vor hundert Jahren nach Turnos verlagerte, hat sich auf den Transport von anderen Raumschiffen und sehr großem Handelsgut spezialisiert und besetzt hier auch eine Art Monopolstellung. Zusätzlich unterhält sie eine schon fast unzählige Anzahl von kleinen Rettungsschiffen die für die eigene Sicherheit, aber auch für die Rettung in Not geratenen Schiffen dient.

ResaGalactica-Bank

Branche: Finanzen / Hauptsitz: Turnos

Die ResaGalactica-Bank gibt es schon über 300 Jahre und gilt als einer der drei größten Finanzunternehmen der Allianz. Die ResaGalactica, viele sagen auch nur Galactica, hat in den meisten Systemen der Allianz eine Niederlassung.

Rezika

Branche: Waffentechnik / Hauptsitz: Sonnereich

Die winzige Meisterschmiede des akuanischen Waffenmeister Rezika ist in der gesamten Allianz bekannt. Der uralte Schmied stellt im Chilu-System des Sonnenreiches, mit wenigen Gehilfen und Lehrlingen nur sieben Klingen im Jahr her. Alle Klingen sind Maßanfertigungen an mächtige Auftraggeber. Nicht nur große Generäle und Krieger lassen sich Klingen des Meisters Rezikas herstellen, sondern auch reiche Konzernchefs und Schauspieler. Rezika stellt nicht für jeden eine Klinge her. Er sucht seine Kunden persönlich aus, so dass diese mehreren Prüfungen überstehen müssen, um zu prüfen ob sie es wert sind die Klinge zu tragen. Die Schwerter, Speere und Hellebarden aus der Hand des Meisterschmiedes haben nicht nur einen hohen Wert, sie besitzen auch besondere Fähigkeiten. Sie sind besonders leicht, fast unzerstörbar, müssen nie geschärft werden und sind ungewöhnlich einfach zu führen. Trotz dieser Fähigkeiten sind die Klingen nicht magisch. Auch wird in der geheim gehaltenen Herstellung auf Magie völlig verzichtet, so dass bis heute sich niemand erklären kann, wie Rezika diese Klingen herstellt.

Robbob Galaxy

Branche: Droiden / Hauptsitz: Staatenbund Cyben

Der Hersteller und Megakonzern Robbob Galaxy steht für eine Vielzahl von Droidenprodukten die in vielen Berufssparten eingesetzt werden. Robbob Galaxy‘s Droiden aus dem Staatenbund Cyben sind in den vielen Haushalten in der Küche zu finden, in der Großindustrie beim zusammen schrauben von technischen Anlagen und auch auf Minenplaneten in Bergwerken beim Erzabbau. Die Militärische Produktlinie ist nicht so beliebt bei den Militärs, die dann lieber auf andere Firmen zurückgreifen.

Satrac

Branche: Bioware / Hauptsitz: Königreich Krono

Der kleine Konzern aus dem Königreich Krono ist in drei Produktionsbereichen sehr aktiv und sehr bekannt. Im Bioware-Bereich sind die Kronomäer in weiten Teilen absoluter Marktführer. Ihre Bioware-Waffen und auch seit neusten Bioware-Raumschiffe sind sehr beliebt. Teilweise auch außerhalb des Königreiches. Ein weiteres Gebiet ist die natürliche Nahrung von Satrac. Egal ob Getreide, Gemüse oder Obst und natürlich die vielfältigen Fleischprodukte stehen für Qualität und haben dementsprechend einen hohen Preis.

Sarman Meditec

Branche: Meditech / Hauptsitz: Republik Eltrus

Die Sarman Meditec ist eine über 100 Jahre alte Firma in der Republik Eltrus. Sie hat sich mit der Erfindung von Heiltanks einen Namen gemacht und ist im Krieg gegen die Zelloaten sehr schnell zu einer der führenden Meditech-Konzernen herangewachsen. Neben Heiltanks und der Patentierung der Tanks an andere Konzerne, stellt die Firma noch andere medizinische Geräte und Klongenratoren her.

Sartek

Branche: Waffentechnik / Hauptsitz: Sonnenreich

Ein, auf Personenwaffen spezialisiertes Unternehmen, das im Jahr nur sehr wenige Waffen produziert. Die im Sonnenreich sitzende Firma stellt ausschließlich Sondermodelle in kleiner Stückzahl her. Häufig sind es energiegestützte Handfeuerwaffen oder Plasmawaffen. Ihre Kunden kommen aus den Reihen von Waffenliebhabern, Kopfgeldjägern oder Unabhängige „Problemlösern“.

Setralin Mining Corporation

Branche: Bergbau / Hauptsitz: Neo Terranische Union

Eine der ältesten und größten Bergbaukonzerne der Allianz. Stammt ursprünglich aus der Neo Terranischen Union, hat sich in den letzten 100 Jahren jedoch in der ganzen Allianz ausgebreitet. Der Konzern besitzt unzählige Minen und Abbaurechte von Asteroidenfeldern, mit vielen Konzernen und einigen Staaten hat er Monopolverträge geschlossen. Setralin Mining unterhält neben Bergbau- und Transportschiffen auch eine beachtliche Flotte von kampfstarken Schiffen zum Schutz ihrer Einrichtungen. Dem Konzern wird mehrfach nachgesagt, dass er sehr aggressiv gegen Mitbewerber vorgeht und seine Abbaugebiete energisch schützt.

Shath Kome

Branche: Bioware / Hauptsitz: Königreich Krono

Einer der wenigen Konzerne aus dem Königreich Krono, die Gebrauchsgegenstände nicht aus Bioware erschaffen. Shath Kome ist ein moderner Konzern der auf klassische Weise Spitzenprodukte im Bereich von Kampfdroiden und schweren Beta-Anzüge herstellt. Ihre Produkte sind extravagant und absolut tödlich. Die edlen Formen, ausgeprägten Design und zusätzlich deren Anwenderfreundlichkeit und Robustheit ist ungewöhnlich für die sonst als primitiv eingestuften Kronomäer.

Sonapelp Industries

Branche: Mischkonzern / Hauptsitz: Republik Eltrus

Sonapelp besetzt in vielen Produktbereichen die Marktführerschaft. Der Megakonzern Sonapelp Industries ist bekannt für seine vielfältigen Haushaltsgeräte, seine Terminalprodukte und auch für seine schnellen Bodenfahrzeuge, ausnahmslos Gleiter. Der Firmensitz von Sonapelp Industries sitzt zwar in der Republik Eltrus, doch alle 24 Produktionsstätten liegen außerhalb der Republik.

SukSoft

Branche: Software / Hauptsitz: Republik Eltrus

Das kleine Softwarehaus aus der Republik Eltrus, stellt Steuerungssoftware für Droiden her und ist ein Spezialist für Servergestaltung im Datenraster. Seit einigen Jahren gibt es Gerüchte, das SukSoft auch illegal Blackliner-Betriebssoftware erstellt und über dunkle Kanäle vertreibt. Gerüchte die bis heute nicht bewiesen und noch widerlegt werden konnten.

Sutec Industries

Branche: Mischkonzern / Hauptsitz: Hometa

Der riesige Megakonzern Sutec ist in fast allen Branchen vertreten. Er stellt Waffen, Panzer, Bodenfahrzeuge und Haushaltsgeräte her. Der in Hometa ansässige Konzern ist ein Triebmotor für dessen Wirtschaft und besitzt dort besondere Rechte. Seit neusten beschäftigt sich Sutec Industries auch mit magischer Forschung, wie magische Cyberware und spezielle magische Artefakte zum steigern von Spruchstufen.

Tashito

Branche: Mischkonzern / Hauptsitz: Tashito

Das Leistungsspektrum des Megakonzerns reicht in alle Märkte hinein. Von Waffen, Genware, Nahrung, Raumschiffen zu Spielzeug. Tashito stellt alles her. Tashito hat im Jahre 362 NS das Planetensystem Gosec vom Freistaat Terra gekauft und auf Tashito umbenannt. Seit dem sitzen dort die Firmenzentrale und die Hauptproduktionsstätten.

Veranus

Branche: Waffentechnik / Hauptsitz: Meltonische Reiche

Die hoch spezialisierte Firma aus den Meltonischen Reichen stellt Zubehör für Waffen jeder Art her. Bekannt sind spezielle Munitionsarten, Energieverstärker für Laserwaffen, verbesserte Zieleinrichtungen mit größerer Zielgenauigkeit, verlängerte Läufe für Projektilwaffen und vergrößerte Brennkammern für Plasmawaffen.

Vusimat

Branche: Raumschiffe / Hauptsitz: Freier Rotnebel

Die im Freien Rotnebel ansässige Firma stellt kleine Transporter und Raumjäger her. Leicht und wendig wünschen sich die Kunden von Vusimat ihre Schiffe, auf dessen Anliegen die Firma auch stets reagiert.

Wykosama

Branche: Kampfläufer / Hauptsitz: Sakitistan

Der in Sakitistan ansässige Megakonzern stellt Kampfläufer jeglicher Größe, schwere Panzer und auch schwere Waffen her. Wykosama steht für schwer zu knackende Panzerungen und hoher Mobilität. Der Konzern verkauft seine Modelle an fast jeden Staat und Söldnerarmee und hat sich im Krieg gegen die Zeloaten an die Spitze der Kampfläufer-Produzenten erhoben.

Xeromatic

Branche: Sicherheitstechnik / Hauptsitz: Sonnenreich

Die einst aus dem Verbund Terransicher Reiche stammende Firma, wurde vor wenigen Jahrzehnten von der akuanischen aristokratischen Familie Bes Hash To übernommen. Nach und nach wurden der Firmensitz und Produktionsstätten in das Sonnenreich verlagert. Der kleine Konzern steht für beste Sicherheitstechnik und Sicherheitskonzepte. Deren Verschlussanlagen, besonders für Tresore sind unübertroffen. Seit einigen Jahren bietet Xeromatic auch Bewachungsdienste durch Sicherheitspersonal an. Akuanische Spezialisten bilden dann lokale Einheiten in der Bewachung aus und führen dann diese Truppen zum Schutze des Kunden an.

Kristallgilde

Vy’ker hatten magische Forschungen auf dem Planeten betreiben und dabei eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Die auf Entaria wachsenden Kristallen besitzen seltene und mächtige magische Eigenschaften. Zum einen können sie Magie von Vy’kern verstärken und Magie binden, zum anderen haben die seltenen Schichtkristalle sogar lebensverlängernde Eigenschaften. Diese Eigenschaften waren einzigartig in der Allianz.

Es schlossen sich einige Vy’ker im Jahre 136 NS zusammen und bildeten eine Gilde, welche das alleinige Abbaurecht für die Kristalle hatte. Anfänglich wurde die Gilde nicht für ernst genommen, denn das Geheimnis der Kristalle war nur wenigen Eingeweihten bekannt. Die junge Gilde hatte einige Geldgebern Sonderrechte beim Abbau der Kristalle gegeben, um sich selbst in der Anfangszeit zu finanzieren. Diese Finanzgeber stehen bis heute noch im Dunkeln.

Im gleichen Jahr der Gründung, die Gilde hatte sich gut durchstrukturiert und genügend gefestigt, wurde der Öffentlichkeit ihr Geheimnis und Möglichkeiten präsentierte. Im gleichen Moment die Gründung eines eigenen Staates, also auch die Ablösung aus dem Walka Bund verkündet. Die Macht die in den Kristallen steckte war offenbart und es begann ein Ansturm auf die Gilde, um die kostbaren Kristalle zu erhalten. Die Gilde hatte sich sogar vor Übernahmen und Angriffe vorbereitet und einige Söldnerarmeen unter Vertrag und Abkommen mit benachbarten Regierungen vorbereitet, um sich gegen militärische Sanktionen zu schützen. Nach ein paar Jahren hatte die Gilde, ihre Macht- und Monopolstellung ausgebaut, so dass ihr kaum noch jemanden etwas anhaben konnte.

Mit der Zeit hat sich die Gilde auch für die Weiterbildung und Forschung im magischen Bereich eingesetzt. Sie fördert die Ausbildung von Vy’ker der Gilde und vermietet auch Vy’ker an zahlungskräftigen Kunden als Söldner (sie nennen es Sonderbeauftragten). Die Kristallgilde besitzt noch weitere Gildenniederlassungen auf vielen Planeten der Allianz, in denen Vy’ker, gegen Bezahlung neue Zauber erlernen, die neusten magischen Errungenschaften erfahren oder magische Artefakte kaufen oder verkaufen können.

In Krisenfällen, werden die Gilden auf dem entsprechenden Planet geschlossen, um eine Einmischung zu verhindern. Die Gilde beharrt auf ihrer Neutralität.

Die Kristalle von Entaria werden Untertage in riesigen Höhlen gezüchtet und abgebaut. Viele Sklaven sind damit beschäftigt, das kostbare Gut an das Tageslicht zu fördern, damit sie von den Gildenmeistern geschliffen werden können. Das Schleifen der Kristalle von nicht Gildenmittgliedern ist strengsten untersagt, ebenso die Ausfuhr von Rohkristallen. Die Bearbeitung der Kristalle liegt allein in den Händen der Gilde. Es ist auch nicht leicht etwas aus Entaria heraus zu bekommen. Jede Art von Technologie ist auf Entaria verboten und man bereist den Planeten über ein Dimensionstor von dem Mond Rista aus. Jeder und alles wird technologisch und magisch untersucht. Egal ob es nach Entaria geht oder von Entaria kommt.

Auf Entaria selbst reist man ebenfalls mittels Dimensionstore oder mit einer Kutsche oder Reittier. Die Bauten der Bevölkerung sind aus Stein, Lehm oder Holz. In allen Lebensbereichen benutzt die entarische Bevölkerung herkömmliche Mittel oder die Magie. Die Magie ist generell stark vertreten, so dass selbst einfache Haushaltsgeräte, mittels Magie funktionieren.

Einnahmequellen in Kurzform:

  • Verkauf der lebensverlängernden Schichtkristalle (Shikall)
  • Verkauf der magischen Kristalle zur Bindung oder Stärkung von Magie
  • Ausbildung von Vy’kern
  • Vermietung von Vy’kern
  • Zollgebühren der magischen Wurmlöcher

Der Gildenrat

Die Gilde ist hierarchisch gegliedert. An der Obersten Stelle steht der „Oberste Lord von Entaria“ als „Halter des Kristallprisma von Entaria“. Seine Stellvertreter sind die „Halter des Kristallkelches von Entaria“ und der „Halter des Kristallstabes von Entaria“. Alle drei Lords sitzen in dem Obersten Rat der Gilde von Entaria, in dem weitere acht „Lords von Entaria“ sitzen. Die acht Lords sind die obersten Sprecher der Gremien der Spezialisierung der Vy’ker (siehe unten). Sie wählen den „Halter des Kristallstabes von Entaria“. Fällt der Oberste Lord oder sein Vertreter aus, so rückt der Klassenunterste nach.

Die Ratsmitglieder sind durch die gesamten „Lords von Entaria“ gewählt worden. Voraussetzung für die Wahl ist, dass sie selbst ein „Lord von Entaria“ sind und eine mindestens 10 Jährige Mitgliedschaft nachweisen können. Mit der Wahl erhalten sie einen Titel, der ihrer Spezialisierung entspricht. Auch wenn der Vy‘ker schon mehrerer Spezialisierungen besitzt, kann er immer nur einen Titel besitzen.

Den Titel „Lord von Entaria“ erhalten nur treue Gildenmitglieder, die für die Gilde schon mehrere Aufträge und Aufgaben erledigt haben. Eine fünfjährige Gildenangehörigkeit ist Voraussetzung. Die Benennung zum „Lord von Entaria“ können nur Gildenmeister oder Ratsmitglieder durchführen.

Ein Gildenmeister ist ein einfacher „Lord von Entaria“, der die Führung der zurzeit 21 Gildenhäuser in dem verschiedensten Sonnensystem besitzt. Es gibt insgesamt nur 37.632 Lords von Entaria.

Um ein Gildenmitglied zu werden, braucht ein Vy’ker eine einmalige Aufnahmegebühr von nur 50 kC und eine jährliche Gebühr von 10 kC an die Gilde zu zahlen. Danach kommt er in den Genuss, dass die Gilde die Ausbildungskosten für neue Sprüche vollständig übernimmt. Dafür muss er natürlich in einer der seltenen Gildenhäuser bei einem Lehrmeister lernen.

Über die Gilde erhält das Mitglied ab und wann auch kleinere Aufträge, die auch erfüllt werden sollten.

Das Gildenmitglied darf der Gilde nichts verschweigen. Bei jedem Besuch in einen Gildenhaus, muss das Mitglied jegliche Information und Erfahrungen an die Gilde weitergeben, was manchmal zu einer mehrtägigen Befragung enden kann.

Die Kristallgarde

Für die Sicherheit in den Gilden und im Entaria-System, sorgt die Kristallgarde. Sie besitzt eigene Raumschiffe und kampfstarke Truppen, die sie aus Kel-Kämpfern und Morphern rekrutieren.

Der Hauptsitz der Garde ist auf Rista, dem Mond um Entaria. Von hier aus überwachen sie das System und das Dimensionstor nach Entaria.

Obwohl sich die Gilde der Magie verschreibt, besitzt die Kristallgarde jedoch die beste technische Ausrüstung die es geben kann. Die Besten Überwachungssystem, die neusten Waffen und die schnellsten Fahrzeuge sind in dem Besitz der Garde. Da die Kristallgarde in jeden Gildensitz für die Sicherheit sorgt, besitzt sie gleichzeitig auch die Überwachung der Gildenmitglieder, die dort ein und aus verkehren. Gleichzeitig unterhalten sie Spione auf etlichen Systemen die Informationen sammeln und der Garde übergeben.

Der Anführer der Kristallgarde, ist der Oberste Kriegs Lord und der Verteidiger von Entaria. Er besitzt weitreichende Vollmachten und kann auch hohe Ratsmitglieder festnehmen und verurteilen. Seine Garde, man erkennt sie an den farbigen Kristallrüstungen, ist bekannt für ihre hartes Durchgreifen und wird nicht nur mit Respekt behandelt, sondern manchmal auch gefürchtet.

Die Garde unterteilt sich in drei Bereiche. Den Kampftruppen, der Logistik und dem Geheimdienst.

Die Kampftruppen bestehen aus 70% Kel-Kämpfern, Morphern und Vy‘kern. Der Rest wird mit starken „normalen“ Truppen aufgefüllt. Sie sorgen für die Sicherheit der Niederlassungen und ist auch die größte Gruppe der Garde.

Ein wichtiger Aufgabenbereich ist auch die Verwaltung und Organisation der Einnahmen der gesamten Gilde. Die Logistik verwaltet den Verkauf der magischen Kristalle und den Transport von Waren für das Entaria-System und den Gildenniederlassungen. Dabei nehmen sie nicht die Transportmöglichkeiten von Händlern war, sondern liefern die Kristalle immer persönlich beim Käufer ab. Somit besitzt die Logistik eine beachtliche Anzahl von mittelgroßen Raumern, die den Warenverkehr der Gilde übernehmen.

Der Geheimdienst sorgt für die Überwachung der Gildenmitglieder in den Gildenniederlassungen und das Sammeln nach Informationen. Sie sind nicht nur an Informationen wie neue magische Künste oder Artefakte interessiert. Alles was auch nur von geringer Bedeutung ist, wird analysiert. Der Geheimdienst ist somit einer der bestinformierten Geheimdienste der Allianz und auch einer der gefürchteten.

Ratsmitglieder

  • Oberster Lord von Entaria, der Halter des Kristallprisma von Entaria und Gildenmeister von Entaria (Entaria-System) – Syrot Takma, Walerianer, männlich, 93 Jahre
  • Lord von Entaria, der Halter des Kristallkelches von Entaria und Gildenmeister von Prequen (Lo’Dru-System) – Hoguto Ma, Drah, -, 311 Jahre
  • Lord von Entaria, der Halter des Kristallstabes von Entaria und Gildenmeister von Roganog (Bafke-System) – Tashi Kota, MuroSa, weiblich, 102 Jahre
  • Lord von Entaria, Lord der Energie und Gildenmeister von Emboria II (Emboria-System) – Wranes ro Uguro, Akuaner, männlich, 124 Jahre
  • Lord von Entaria, Lord des Lichtes und Gildenmeister von Toras (Meklesh-System) – Zesh Yrim, Pemptrac, weiblich, 39 Jahre
  • Lord von Entaria, Oberster Krieges Lord und Gildenmeister von Rista, Mond von Entaria (Entaria) – Otino Krel Anah, MuroSa, männlich, 69 Jahre
  • Lord von Entaria, Lord der Kreation und Gildenmeister von Mesoo’nia (Hadri-System) – Rehmen Gosha, Terraner, männlich, 67 Jahre
  • Lord von Entaria, Lord des Lebens und Gildenmeister von Remorika (Trakesh-System) – Gariin Melan, Maderianer, weiblich, 27 Jahre
  • Lord von Entaria, Lord der Veränderung und Gildenmeister von Vrimtoq (Beltow-System) – Jorin Jumeranet, Walerianer, männlich, 238 Jahre
  • Lord von Entaria, Lord der Gedanken und Gildenmeister von Holigat (Holigat-System) – Gelim Freshan, MuroSa, männlich, 91 Jahre
  • Lord von Entaria, Lord der Dimensionen und Gildenmeister von Dreskon II (Dreskon-System) – Gug Verim Helush, Drah, -, 235 Jahre

Gilden Standorte

Eine Gilden-Niederlassung läßt sich die Kristallgilde gut bezahlen. Einige Regierungen zahlen zwischen 400 und 600 tausend Credits monatlich an die Gilde, damit diese eine Niederlassung unterhält. Es folgt eine Auflistung der Gilden Standorte:

  • Bakow (Kuritistan-System)
  • Dramak (Hartblen-System)
  • Dreskon II (Dreskon-System)
  • Emboria II (Emboria-System)
  • Entaria (Entaria-System)
  • Holigat (Holigat-System)
  • Jorizz (Ryz-System)
  • Koyama, Mond um den Gasriesen Meligun (Meligun-System)
  • Melra (Melto-1 -System)
  • Mesoo’nia (Hadri-System)
  • Prequen (Lo’Dru-System)
  • Real (Posidon-System)
  • Remorika (Trakesh-System)
  • Rista, Mond von Entaria (Entaria)
  • Roganog (Bafke-System)
  • Shaka (Kore’ss-System)
  • Surama (Surama-System)
  • Toras (Meklesh-System)
  • Tryzaku (Trizyta-System)
  • SOCOS (Turnos-System)
  • Vicun (Rita-System)
  • Vrimtoq (Beltow-System)

Raumfahrergilde

Mit der Gründung der Raumfahrergilde im Jahre 137 NS, wollten die Gründungsparteien zum Monopolist im Transport von Großraumfracht werden. Die damaligen Gründer waren kleine Konzerne, reiche Unternehmer und Großhändlern, die mit ihren insgesamt 44 Megatransportern, Fracht und andere Raumschiffe durch den Raum transportierten. Die Rechnung ging auf. Die Nachfrage nach Transportmittel für übergroße Fracht war groß. Es wurden Raumstationsteile transportiert, Planetenformer versetzt und Güter verschoben. Im Laufe Jahre wuchs die Flotte zu immer mehr Schiffen an und die Gilde begann ihre eigenen großen Schiffe zu bauen. Als der Krieg der 100 Reiche begann, ging es der Gilde nicht schlechter. Sie galt als Unabhängig und besaß inzwischen eine wichtige Stellung, so dass jeder von ihren Leistungen in Anspruch nahm. Sie transportierten für jedes Reich Truppen, Kampfraumer und Waffen. Als der Imperator Sorta Ki jedoch die Macht übernahm, wurde die Schiffe der Gilde annektiert und die Gilde aufgelöst. Erst nach Zusammenbruch des Imperiums, machten die ehemaligen Besitzer der Schiffe ihr Anrecht auf ihren ehemaligen Besitz in Anspruch und die Gilde wurde neu gegründet. Die neue Gilde erholte sich erst langsam von dem Neuanfang, doch mit dem erscheint der Zeloaten und den damit verbundenen Kämpfen, ging es wieder bergauf mit der Gilde. Sie transportierte wieder Waren und Waffen für die Allianz und ihre Flotte wurde größer. Bis zum heutigen Datum besteht die Transporterflotte aus insgesamt 216 Klasse D Raumschiffen und einer ungenannten Anzahl von kleineren Raumschiffen.

Die Routen der Gildenschiffe sind oft schon Monate im Voraus bekannt. Viele Händler und kleinere Transportunternehmen verlassen sich auf die Raumfahrergilde, da sie oft nur mit der Gilde ihre Waren bewegen können. Am häufigsten transportieren die Gildenschiffe andere kleinere Raumschiffe. Raumschiffe die oft keinen Faltantrieb besitzen oder die nur eine geringe Reichweite durch den Raum springen können.

Struktur

Die Gilde ist in mehrere Bereiche aufgeteilt. Transport, Service und Information.

Der Transport ist der wichtigste Bereich der Gilde. Dieser Bereich ist in drei Zweige geteilt: Führung, Navigation und Technik. Alle Kapitäne und Offiziere sind in der Führung zusammengefasst. In der Navigation gibt es die Piloten und Steuermänner der Schiffe. In der Technik sind die Bordmannschaften zusammengefasst, die zum Betreib der Raumschiffe tätig sind.

Im Bereich Service gibt es die Zweige Bordservice, Beschützer und Heilung. Im Bordservice sind alle Mannschaftsmitglieder zusammengefasst die für das leibliche Wohl der Besatzung und Gäste zuständig sind (z.B. Küchenchefs, Pagen, usw.). Die Beschützer sind für den Schutz der Gildenschiffe zuständig und sie sorgen auch für die Sicherheit in den Schiffen. Es gibt kaum offensive Truppen der Gilde, was die Neutralität der Gilde unterstreicht. In dem Zweig der Heilung sind alle Ärzte, Sanitäter und auch mächtige Blutmeister vereint.

Im Bereich der Information, sind alle Mitarbeiter zusammengefasst die den Planungsbereich abdecken. Sie sammeln die Transportaufträge und planen die Routen der Schiffe. Ein Unterbereich des Bereiches ist für die Spionage zuständig. Die Agenten der Spionage sammeln verdeckt Informationen über Kunden aus und nutzen diese Kenntnisse Gewinnbringend.

Mitglieder der Raumfahrergilde sind an ihren feuerroten Uniformen und passender Mütze zu erkennen. Ein farbiger Streifen an der Hose und Ärmelbund zeigt die Zugehörigkeit zu dem jeweiligen Bereich an. Weiß für die Führung, Blau für den Service und Schwarz für die Information. Eine farbige Kordel die von der linken Schulter zum rechten oberen Uniformknopf führt, zeigt den Zweig an, in dem das Gildenmitglied arbeitet. Der Rang innerhalb der Hierarchie wird in so genannten Ringen gemessen. Welchen Ring das Gildenmitglied besitzt ist auf der Schulter der Uniform kenntlich gemacht (z.B. Beschützer dritten Ringes).

Bund des blauen Mondes

Der Bund des blauen Mondes ist ein Geheimbund der gegen die Monopolstellung der Kristallgilde kämpft. Die walerianische Gruppe stellte sich zuerst öffentlich gegen den Einfluss der Gilde, doch zu groß war der Einfluss der Kristallgilde von Entaria auf den Walka Bund, so das schließlich die Gruppe als terroristische Vereinigung verboten und deren Mitglieder verfolgten wurde. Aus der Gruppe, die gegen das Monopol kämpfte, bildete sich langsam eine Widerstandsbewegung, die nicht nur in Entaria einen Feind sieht, sondern auch für eine gemäßigte Eingliederung der Magie in die Gesellschaft und für die Freiheit und Gleichberechtigung der Wesen kämpft. Der Geheimbund besitzt viel Unterstützung aus der Bevölkerung des Walka Bundes und auch benachbarten Reichen. Besonders die Anliegerstaaten um Entaria herum spüren sehr deutlich den harten Einfluss der Kristallgilde, so dass der blaue Mond dort viel Beistand in ihren Aktionen erhält. Der blaue Mond versucht weitgehend gewaltfrei gegen Entaria und die Obrigkeit des Walka Bundes vorzugehen, so das versucht wird, die Bevölkerung dazu zu bewegen, offenen Boykott zu üben. Der blaue Mond nutzt für ihre interne Kommunikation eine alte Geheimsprache der Walerianer, die Sprache Haramiit.

Söldnerlegionen

Söldner ist zwar nicht der Beruf mit dem höchsten Ansehen, doch ein ertragreicher. Es gibt viele Ex-Soldaten und Hobby-Söldner die sich und ihre Dienste selbst, in kleinen Kampfeinheiten oder in Söldnerlegionen anbieten. Söldnerlegionen werden von den Auftraggebern am liebsten gewählt, da eine Legion eine große Auswahl von Waffengattungen anbieten kann, eine große Mannstärke ausweisen kann und die Logistik von Nachschub gut in Griff hat. Kleinere freie Einheiten oder sogar einzelne Söldner werden deshalb nie für größere Unternehmen angeheuert.

Das Söldnerhandwerk ist nicht illegal. Auf fast jeden Planeten kann sich ein Jeder eine Legionär-Lizenz erwerben (siehe „Allianz“) und sich legal auf dem „Markt“ für freischaffende Söldner anbieten. Die Konkurrenz ist hart, denn es gibt viele professionelle Legionen, Kasten und Clans die ihre Einheiten anbieten.

Ramas-Legion

Die Ramas-Legion ist mit ca. 1 Millionen Soldaten einer der größten Söldnerlegionen der Allianz. Sie operiert seit mehr als 30 Jahren von Kalyto, einem System des Freistaates Yarima im Krill’Ma Quadranten, aus. Im Krieg gegen die Zeloaten bildete sich aus mehreren kleinen Söldnereinheiten die Ramas-Legion, um im Auftrag der Allianz gegen die Zeloaten zu kämpfen. Die Legion beschäftigt mehrere sehr gute Ausbildungslager und versteht sich darin, auf eine Balance zwischen den Waffengattungen zu achten. Die Legion besitzt somit nicht nur eine große Menge von Infanterieeinheiten mit leichtem und schwerem Gerät, sie besitzt eine eigene Luftwaffe zur Luftunterstützung, riesige Raumtransporter für die Logistik und Raumfregatten, Zerstörer und Jagdschiffträger für den Raumkampf.

Sadu’urm Kaa

Für eine Söldnerlegion gehen die Sadu’urm Kaa ungewöhnliche Wege. Sie bestehen nur aus ca. 1000 bis 1200 Kämpfern, die jedoch darauf spezialisiert sind, einen Untergrundkampf zu führen. Alle Kämpfer sind ausgebildete Saboteure, Attentäter und Improvisationstalenten. Sie verstehen sich darin Sabotage durch Bombenattentate, Vergiftung und Zerstörung durchzuführen. Ihre Attentate gelingen durch Bomben, Gift oder Waffen. Die Sadu’urm Kaa sind günstig, da sie nicht in großen Massen gemietet werden, sondern nur in kleinen Gruppen. Diese Gruppen bilden im Zielgebiet dann oft andere Soldaten aus, um bei ihren Aktionen zu helfen. In Krisengebieten herrscht oft Materialknappheit, so dass sie aus einfachen Gebrauchsgegenständen ihre Waffen und Boben bauen können. Der Einsatz der, von Telmaren gegründete Söldnerlegion, dauert verglichen mit anderen Legionen länger, doch die Erfolge der Einheiten brauchen sich nicht hinter denen anderer Legionen zu verstecken. Das Hauptquartiert liegt im Altris-System (Freier Rotnebel).

Brunjo-Kaste

Wenn es eine auf den Raumkampf spezialisierte Kampfeinheit gibt, dann ist es die Brunjo-Kaste. Eine Legion, die einst aus einer akuanischen Kriegerfamilien entstand, unterhält heute eine Flotte von mehreren Fregatten, drei Zerstörern, unzähligen Jägern und zwei Jagdschiffträgern. Die im Tro-Ho-System ansässige Brunjo-Kaste, wird oft zu Schutz von Transportschiffen und wichtigen Persönlichkeiten angeheuert. Aber auch Angriffsaufträge nehmen die Söldner an, wenn es zum Beispiel darum geht, eine Raumbasis einzunehmen.

Medesa-Legion

Die berüchtigte Medesa-Legion besteht größtenteils aus Unfreiwilligen, also Zwangsrekrutierten und Kriminellen. Fast jede Armeen und Söldnereinheiten besitzen einen gewissen Teil Unfreiwillige, doch die Medesa-Legion mit insgesamt 2 Millionen Soldaten besteht aus über 90% diesen Widerwilligen. Um die Legion zu kontrollieren, träg jeder Soldat einen Neuroregulator inklusive Sprengvorrichtung im Kopf. Durch mitgeführte Aufzeichnungsgeräte und Peilsender, entscheiden Operatoren in der Gefechtsbasis, welche Söldner bestraft werden oder wer nicht. Die Medesa-Legion, sie operiert von Meligun-System im Freiland Outro aus, besitzt neben ihren Heerscharen von mittelmäßig bis schlecht ausgerüsteten Bodentruppen, auch eine Vielzahl von Transportfahrzeuge und Luftlandefahrzeuge. Die Legion unterhält auch eigene Raumschiffe zum Truppentransport, doch den Großteil der Logistik wickelt die Raumfahrergilde ab. Diese Söldnereinheit wird hauptsächlich für Angriffsmissionen angeheuert in dem schiere Masse gefragt ist. Die Legion unterhält kaum Spezialeinheiten für besondere Aufträge und auch Operationen in denen die Legion etwas bewachen soll, wird aufgrund ihrer Beschaffenheit häufig an andere Einheiten vergeben.

Rakonata

Die Rakonata ist eine Vereinigung von religiös fanatischen Akuanern. Diese Bruderschaft ist mit ihren ca. 1500 aktiven Söldnern sehr klein, doch die am besten ausgerüsteten und die bekanntesten Legion in der Allianz. Die Rakonata sind geprägt von dem Kult’ryta-Glauben und sehen sich als leuchtende Fackel, die nicht nur die Dunkelheit verdrängt, sondern diese auch brennend vernichtet. Die religiösen Söldner der Bruderschaften haben mit diesen Leben schon abgeschlossen, so dass sie im Kampf keine Angst vor dem Tot haben und somit sehr gefährliche Gegner sind.

Alle Söldner werden schon in jungen Jahren in die Bruderschaft aufgenommen und auf den Kampf vorbereitet. Nur 10% der aufgenommenen Rekruten überleben die tödliche 10 Jahre andauernde Grundausbildung und nur 10% davon erreichen das 20te Lebensjahr. Die überlebenden Söldner werden in ihrer Ausbildung genetisch verändert, mit Cyberware ausgestattet und körperlich hart trainiert. Alle Söldner tragen ausschließlich Alpha- bzw. Beta-Anzüge, nutzen schwere Waffen und schwer gepanzerte Fahrzeuge, Kampfläufer oder Luftlandeeinheiten. Die Rakonata sind sehr wählerisch in der Auswahl von Aufträgen. Die Aufträge müssen ehrenhaft und in die Ansichten des Kult’ryta-Glauben passen. Das Hauptquartier liegt im Nastus-System im Sonnenreich.

Brut von Kor

Die Brut von Kor sind religiöse Fanatiker die dem Terraner Helma Kor folgen. Kor, ein Vy’ker und einstiges hohes Mitglieder aus der Kristallgilde von Entaria, wurde vor 15 Jahren von der Gilde verstoßen und schuf dann eine eigene Sekte um sich. Kor wird als Gott von seinen Anhängern verehrt, der das Paradies besucht haben soll und allen seinen Anhängern zutritt gewähren soll. Merkwürdigerweise soll der ehemalige Vy’ker und auf Dimensions-Magie spezialisierte Kor dafür sogar dafür Beweise haben.
Die Brut von Anhängern ist inzwischen 400.000 Mann groß und umfasst größtenteils Bodentruppen. Durch Spenden aus Wirtschaft und auch Politik kann sich Kor auch Raumschiffe zum Transport leisten. Die Qualität der Kämpfer ist nicht hervorragend, doch dafür sind die Kosten zum Anmieten der Söldnerarmee im Vergleich zu anderen Einheiten sehr günstig. Auch ist die Brut von Kor, sie hat ihren Hauptsitz im Dowrim-System, nicht sehr zimperlich in der Auswahl der Aufträge. Hauptsache es gibt viele Opfer die dem Gottkämpfer Kor geopfert werden können.

Red-Rats

Ihren Ursprung haben die Red-Rats aus den Freiheitskämpfen gegen Imperator Sorta Ki. Die einst terranischen Widerstandskämpfer hatten sich nach dem Sturz des Diktators nicht aufgelöst und sich zu einer Söldnerlegion zusammengeschlossen. Sie boten sich und ihre Fähigkeiten jeden an, der dafür zahlen konnte. In den darauf folgenden Jahren und den Kämpfen gegen die Zeloaten, wuchs das Ansehen der Legion, so dass sie heute für ihre Zuverlässigkeit, gute Logistik und breit gefächerten Waffengattungen bekannt ist. Das Besondere der Red-Rats ist, das sie sich nicht wie üblich in den typischen Waffengattungen spezialisiert sind, sondern die Kampfeinheiten bunt mischen und sich wie kleine Separatistenzellen organisieren. Die Red-Rats mit insgesamt 700.000 Soldaten haben sich auf den Bodenkampf und dem Schutz von Objekten spezialisiert. Aus dem Grund besitzt die Legion kaum Raumschiffe und Flugfahrzeuge und ausschließlich Truppen- und Nachschubtransporter. Das Hauptquartier der Red-Rats liegt im Eltrus-System.

Schattengilde

Die Schattengilde ist eine sehr gefährliche Gilde. Sie ist eine Vereinigung, die professionelle Assassinen beschäftigt und fast jeden Mordauftrag übernehmen.

Die Gilde besitzt einen halb legalen Status, denn sie wird offiziell als Söldnerkaste geführt. Jeder der genug Bares auf den Tisch legen kann, kann sich einen „Söldner“ anwerben. Die Kontaktaufnahme mit dem Kunden übernimmt dabei die Gilde. Der Auftrag wird dann an einen „Mitarbeiter“ weiter geleitet der von der Gilde ausgesucht wird. Die Kosten für einen angeworbenen Assassinen bewegen sich zwischen 50 kC und 100 kC pro „Ziel“ das eliminiert werden soll. Natürlich können die Preise auch höher liegen, wenn es sich um ein besonderes Ziel handelt. Die Hälfte der Kosten behält die Gilde ein, die andere erhält der „Söldner“. Neue Mitglieder sucht sich die Gilde sehr genau aus, die speziell Ausgebildet werden um dann später einen Auftrag zu übernehmen.

Die Gilde ist damit bemüht ihren Mitarbeitern die besten Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten. Magisch begabte Mitglieder werden geschult und zu professionellen Kel-Ta, Morpher oder Vy’ker werden. Die Mitglieder die kein hohes magisches Äquivalent besitzen, erhalten die beste Cyberware und Waffenausbildung um spätere Aufträge zu erledigen. Die Schattengilde übernimmt dabei natürlich alle dabei anfallenden Kosten die entstehen könne.

Bei späteren Aufträgen erhalten die „Schatten“, wie sie auch genannt werden, falsche Papiere und Scheinidentitäten um unauffälliger an das Zielobjekt heran zu kommen. Sehr oft erhalten sie zusätzlich magische Artefakte, Hi-Tech Tarnanzüge oder andere besondere Ausrüstungsgegenstände welche die „Arbeit“ erleichtern sollen.

Die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Schattens liegt bei 98%. Trotz dieser hohen Wahrscheinlichkeit muss der Kunde die Kosten für den Killer tragen, auch wenn er versagt. Ein Schatten der Versagt wird oft von der Gilde eliminiert.

Schatten des Tromeos

Die Schatten des Tromeos werden von Ri Tromeos geführt, einem Hochassassinen von Zynirus Prime im Gyzyta System. Diese sehr kleine Einheit von ca. 500 Kämpfern besteht aus Meuchelmördern und Profiassassinen und ist auch nicht auf den offenen Kampf ausgelegt. Die Spezialität der Assassinen besteht darin die Befehlshaber der Gegner zu eliminieren, Kampfverbände aus dem Hinterhalt anzugreifen oder Fallen zu legen. Die Schatten des Tromeos werden oft mit der Schattengilde verwechselt, doch wenn sich die Schattengilde auf die Erledigung von Einzelpersonen spezialisiert hat, agieren die Schatten des Tromeos als echte Söldnerarmee gegen einen Staat oder Aufständische.

Grunk Clans

Fast jeder Clan der Grunks stellt einen Teil seiner militärischen Kraft als Söldner zum Anmieten an. Dies ist einer der Haupteinnahmequellen der Grunk. Die drei größten Söldnerclans sind die Gam-Clan, Ahrug-Clan und die Kraz-Clan mit insgesamt 300 Millionen Soldaten plus mehrere Millionen aus den anderen Clans und einer Dunkelziffer von rekrutierbaren Soldaten aus der Bevölkerung. Die Grunks sind auf den Bodenkampf spezialisiert, so dass ihre Kampfeinheiten aus leichte und schwere Infanterie, einige gepanzerte Fahrzeuge, hauptsächlich Truppentransporter und einigen Artilleriegeschützen besteht. Grunkeinheiten treten in Massen auf, so dass sie versuchen durch schiere Menge und durch ihre Brutalität ihren Gegner zu überrollen. Die Clans bieten Ihre Fähigkeiten meistens im Gilod Quadranten, im Quadranten Krill’Ma, Greenhill, Vort’rega, Rasania und Turnos an. Grunks sind im Vergleich zu anderen Legionen sehr günstig.

Organisiertes Verbrechen

Es gibt eine Vielzahl von Gruppen die das Verbrechen organisiert und geplant durchführen und betreiben. Es folgt eine Auflistung und Beschreibung der an den bekanntesten Organisationen.

Metron-Ringe

Seit ca. 200 Jahren gibt es die Metron-Ringe, die aus mehreren kleinen Verbrechersyndikaten sich zusammengesetzt haben. Die anfänglich von Pemtracs gegründete Organisation erstellt und vertreibt Drogen und organisiert den illegalen Sklavenhandel, also den Handel von Sklaven die in die Sklaverei gezwungen wurden. Die Melton-Ringe sind fast überall in der Allianz vertreten, besonders jedoch im Königreich Kryziul, der Freien Union Truzy und dem Freistaat Yarima.

Soumor-Clans

Seit tausenden von Jahren gibt es in der Kultur der Akuaner schon die Soumor-Clans. Die Soumor-Clans sind Gruppen von Gesetzesbrechern und Ausgestoßenen in der akuanischen Kultur. Diese Gruppen schließen sich traditionell den Clans an oder bilden neue Soumor-Clans. Die Clans gehen dabei organisiert ihren Schattengeschäften wie Mordaufträge, Drogenhandel und Waffenschieberei nach. Soumor-Clans haben in manchen Teilen des Sonnenreiches ein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Sie schützt oft die Bürger vor schädlichen fremden Einflüssen und marodierenden Banden. Zusätzlich fördern sie die Bildung und helfen den Bedürftigen. Soumor-Clans sind sehr konservativ, pflegen alte Riete und sind kulturell sehr stark an das Sonnenreich verbunden. Ihnen gehören ausschließlich Akuaner an, so dass alle Nicht-Akuaner misstrauisch betrachtet wird. Die Soumor-Clans herrschen hauptsächlich im Sonnenreich und in anderen Staaten mit hohem akuanischen Anteil, gibt es Splittergruppen und kleine Clans die dort Fuß fassen wollen.

Dretop-Piraten

Die Dretop-Piraten gibt es seit dem Sturz des Imperators Sorta Ki. Abtrünnige Freiheitskämpfer und auch ehemalige Soldaten des Imperators hatten sich damals zusammengetan um in den Wirren des Zusammenbruchs des Imperiums, Handelsschiffe zu überfallen, um das schnelle Geld zu machen. Es entstand eine beachtliche Flotte aus gestohlenen und gekaperten Kriegsschiffen die in den Jahre wuchs und wuchs. Die Dretop-Piraten festigten ihren Machtposition durch Bestechung und Erpressung im Hadrischen Nebel und in den umliegenden Staaten, wo sie bis heute eine Gefahr beim Bereisen dieses Gebietes darstellt. Die Dretop-Piraten sind militärisch gut durchorganisiert und nutzen die beste Ausrüstung und Schiffe. In kleinen Kampfverbänden schlagen sie schnell zu und verschwinden dann genau so schnell wieder, wie sie gekommen sind. Von den Dretop-Piraten ist bekannt, dass sie von einem Kapitänsrat geführt wird, dessen sieben Piratenkapitäne bis zu 10-15 Kampfverbände zu je 3-6 mittelschwere bis schwere Raumschiffen befehligen. Es gibt Gerüchte, das die Regierung des Hadrischen Nebels die Piraten teilweise unterstützt, so das vermehrt die Handelsrouten der Grunk im Reich des Kreises und auch die Handelsschiffe des Freilandes Outro überfallen werden um deren Wirtschaft weiter zu schwächen.

Zynri

Die Zynri ist eine Piratenflotte der Pemptracs die sich mit der Abspaltung des Fürstentum Gyzitry vom Königreich Kryziul gebildet hatte. Zynri, ein Admiral in der königlichen Flotte, kämpfte für die Abspaltung des Fürstentums vom Königreich. Als die Abspaltung erfolgreich war, wollte sich der abtrünnige Zynri nicht in die Militärhierarchie des Fürstentums eingliedern. Zynri hatte eigene Pläne mit seiner Flotte und finanzierte seine kleine Armee durch Söldneraufträge und Schiffskaperungen. Die militärische Machte des Fürstenhauses war geschwächt und so das der Fürst durch Asylrechte, Durchfluggenehmigungen und Nichtauslieferungsverträgen die Gunst der Piratenflotte sich sicherte. Bis heute ist die Piratenflotte Zynri ein großer Machtfaktor im Quadranten Soritu und den umliegenden Quadranten.

Marnet Syndikat

Das Marnet Syndikat hat seinen Sitz im Greenhill Quadranten und beherrscht dessen Unterwelt seit mehr als 150 Jahren. Das Syndikat ist nicht sehr wählerisch in seiner Rekrutierung von Mitgliedern oder Möglichkeiten des Geldverdienens. Es gibt keine ethnische Ausgrenzung im Syndikat und keinen illegale Arbeit, die das Syndikat nicht macht. Egal ob es Waffenschmuggel, Drogen, Mordaufträge, Schutzgeld, Entführung, Erpressung, Prostitution, illegaler Sklavenhandel oder illegaler Organhandel ist, das Syndikat kennt keine moralische Grenze. Es ist äußerst brutal und rücksichtslos im Umgang mit seinen Opfern und in der Durchführung ihrer Aufträge.

Makata-Piraten

Die Makata-Piraten sind erst seit ca. 100 Jahren aktiv und haben sich aus Söldnern und ehemaligen Zwangsarbeiter zusammengeschlossen. Zuerst waren sie nur im Freien Rotnebel aktiv und breiten sich nun langsam auch in Richtung Reich des Kreises aus. Die Makata-Piraten haben lange Zeit einen weiten Bogen um ihre Konkurrenz den Dretop-Piraten gemacht, doch seit einiger Zeit können die Makata in Sachen Ausrüstung und Feuerkraft mithalten, so das es offene Kämpfe und Grenzstreitigkeiten zur Tagesordnung gehören.

Loka Kartell und die Janus Familie

Beide Organisationen haben ihre Wurzeln in der Republik Eltrus. Das Kartell, die größere der beiden Organisationen, beherrscht einen Großteil der Unterwelt im Quadranten Gilod, Krill’Ma, Turnos und Rasania. Die Janus Familie beherrscht den Quadranten Neo-Human, Vort’rega, Soritu und Nrell. Obwohl die Janus Familie die kleinere Unterweltorganisation ist, besitzt sie die besseren Kontakte in die Politik, Militär und Wirtschaft. Durch geschickte Erpressung und Schenkungen schafft sie es immer wieder, sich vom Kuchen des Loka Kartells ein Teil abzuschneiden. Das Loka Kartell geht bei seinen Aktionen subtiler vor. Brutalität und Einschüchterung heißt das Motto, so dass viele sich für das geringe Übel entscheiden und der Janus Familie ihren Ablass zahlt.

Matrisgruppe

Eine äußerst extreme Organisation ist die Matrisgruppe. Eine extremistische Terrorgruppe die für die Auflösung der Allianz kämpft und dazu sehr Gewaltbereit ist. Die Matrisgruppe ist in kleine Terrorzellen gegliedert und mit einem effektiven Netzwerk verbunden. Die Gruppe unterhält unzählige kleine Camps, in denen angehende Terroristen sich ausbilden lassen, um dann für die Martisgruppe zu kämpfen. Durch die vielen kleinen Terrorzellen ist es unmöglich geworden, diese Terrorgruppe zu zerschlagen. Es ist schon seit langem bekannt, das die Gruppe keine Führung mehr besitzt und zu einem Selbstläufer geworden ist. Der vor ca. 20 Jahren bei einer Razzia gestorbene Gründer, Haso Matris, hinterließ ein Regelwerk für den Kampf gegen die Allianz, das überall im Infonetz zu finden ist. Haso Matris und sein extremistische Gedankengut findet viel Nährboden unter der Bevölkerung, besonders der unteren Schichten, so das einer Neubildung von neuen Terrorzelle nichts entgegen zu stellen ist.

Kulte, Sekten und Glaubensrichtungen

Es gibt in der Allianz eine Vielzahl von unterschiedlichen Glaubensarten und Kulten. Es folgt eine Auflistung von Kulten und deren Idiologie.

  • Arameha: Die Anhänger von Arameha glauben an einen Übergott der eins das Universum erschaffen hat. Der Glaube preist Ausgeglichenheit und Friede, sowie ein Leben nach dem Tod in einem Paradies an. Arameha ist ein Glaube der aus der Kultur der Walerianer kommt und inzwischen überall in der Allianz Anhänger gefunden hat. Die kugelförmigen Tempel von Armaeha findet man in vielen großen Städten. Der Haupttempel befindet sich auf Walerian im Walkas System.
  • Drona: Die Anhänger von Drona glauben an Drona, dem Weisen, einem guuzianischen Gelehrter der Friede und freien Handel preiste. Er wurde von seinen Anhängern nach seinem Tod heiliggesprochen. Der Glaube kann als friedlicher Kapitalismus bezeichnet werden. Es gibt Anzeichen, das Drona-Mönche im Waffenschmuggel und Drogenhandel verwickelt sind. Der Haupttempel und gleichzeitig das Grab Dronas befinden sich auf Leruuti im Ruti-Reich.
  • Kult’ryta: Der Hauptglaube der Akuaner ist schon über 5500 Jahre alt und bestimmt das Leben seines Gläubigen. Die Kult’ryta ist eine Schrift die von Galotronish Kelmus „Dem Weisen vom Sorinfels“ aufgeschrieben wurden und als göttliches Regelwerk bezeichnet wird. Da fast alle Lebenslagen in der Kult’ryta geregelt sind, hat es bis heute auch großen Einfluss auf die Gesetze der Akuaner gehabt. Der Haupttempel und auch die originale Abschrift des Kult’ryta befindet sich auf Akazryta im Akaz’h-System.
  • Paka’h: Die Lehre des Paka’h, beinhaltet Regeln und Lebensweisheiten und stammen aus der landoranischen Kultur und ist mehrere tausend Jahre alt. Geschrieben wurde das Buch von den Terom-Kriegern, einer Kriegerkaste die damals die den gesamten nördlichen Kontinent auf Shaka, dem Heimatplaneten der Landoraner, beherrscht hatten. Die Regeln stehen für Mut, Ehrlichkeit und Standhaftigkeit. Das Paka’h ist recht beliebt, weil es sehr ehrlich ist und das Leben klar und ohne Floskeln oder Rätsel erklärt. Auf Shaka befindet sich der Haupttempel des Glaubens und tief unter der Anlage soll auch in einer geheimen Kammer die Originalausgabe der Paka’h liegen.
  • Schamanistischer Glaube: Der Schamanismus, also ein sehr naturverbundene Glaube ist bei vielen Spezies sehr weit verbreitet. Besonders unter den Grunk und Ya’sa‘ro wird diese sehr offen praktiziert.
  • Zyzk: Der Hauptglaube der Pemptrac ist schon sehr alt. Zyzk ist ein Kriegs- und Herrschaftsgott der gegen seine Gegner im Universum kämpft. Er hat das Universum nicht erschaffen, doch er ist auserkoren dieses von allen Ungläubigen und Gegnern zu befreien. Überall in Städten der Pemptrac können die hohen Türme des Zyzk-Glaubes gefunden werden. Auf Kry im Kry-System befindet sich die riesige Haupttempelanlage des Kultes.

Schulen

Die Schule des Fe Iyto

Auf dem Gebiet der nichtmagischen Kampfstile gibt es seit geraumer Zeit nur eine Kampfschule die scheinbar alle Vorteile einer Kampftechnik vereint. Die Schule des Fe Iyto, die vor ca. 120 Jahren nach einen Zusammenschluss von 14 verschiedenen Kampfschulen entstand. Die damaligen Meister kreierten eine eigene Kampftechnik die bis heute perfektioniert wurde.

Fe Iyto Schulen gibt es auf allen bewohnten Planeten der Allianz, außer im Gebiet der Drah, Kronomäer, Drogoliten und selten bei den Guuz.

Der Fe Iyto Kampfstil wird nicht nur als reine Kampftechnik, sondern wird auch von vielen als reines Hobby angesehen oder betrieben. So findet man in Fe Iyto Schulen häufig eine hohe Anzahl von „normalen“ Wesen die dort sich unterrichten lassen. Es ist üblich das Mitglieder kommen und gehen, so das eine Aufnahme in eine Schule, sei es auch nur für eine kurze Zeit, kein Problem ist.

Regeltechnisch gesehen ist die Fe Iyto Kampftechnik mit Waffenlosen Kampf gleich zu setzen. Es wird jedoch nicht unterschieden ob ein Charakter „reinen“ Waffenlosen Kampf erlernt hat, oder seine Kampftechniken aus einer Fe Iyto Schule. Es gibt somit keine Unterschiede.

Print Friendly, PDF & Email