Besondere und bekannte Personen in der Allianz

Mosarn Tres Skruhl

Über Mosarn ist offiziell nur wenig bekannt. Es gibt viele geheime Akten die von vielen Staaten unter Verschluss gehalten werden. Mosarn wurde als Mensch auf der Erde geboren, zu einer Zeit als die Tuknearner den Planten früh erobert hatten. Der wirkliche Name ist unbekannt, doch es ist klar, das Mosarn zu den gehörten, aus denen die Tuknearner ein Darma Skrhul machen wollten. Mosarn überlebte die genetische Veränderung und die Qualen der Test und Prüfungen. Bevor die geistige umprogrammieren beginnen konnte, wurden das Umerziehungsanlage der Tuknearner durch einen Rebellen gestürmt und Mosarn konnte fliehen.

Er gab sich seinen jetzigen Namen Mosarn mit dem Nachnamen Tres Skruhl, wie es alle Überlebenden des Umerziehungslagers getan haben. Er schloss sich den Rebellen an und führe schon nach kurzer Zeit seine eigenen Kampftrupps gegen die Besatzer an. Seine Ergebnisse waren effizient und seine Erfolgsquote bei der Stürmung von gegnerischen Basen war sehr hoch.

Als Jahre später die Tuknearner besiegt wurden und das große Ausrotten dieser Spezies begann, wand Mosarn der Befreiungsarmee den Rücken. Er wollte mit dem Genozid nichts zu tun haben und gründete eine Söldnertruppe, spezialisiert auf Exfiltration von unfreiwillig entführten Personen.

Selten waren es auch Schutz-Missionen von reichen Auftraggebern oder Organisationen. Bei einer dieser Aufträge, eine Grabungsexpedition im Dschungel von Lesian, erhielt er als Belohnung eine Arcazianische Rüstung. Er nutzt die Rüstung angeblich nur sehr selten und verlässt sich dabei eher auf klassische Ausrüstung und Waffen.

Geheimberichten zu folge, kann Mosarn durch eine unbekannte Gabe die Zeit verlangsamen. Es ist nicht bekannt vorher er diese Gabe besitzt, doch scheint es so, dass er diese erst vor 80 Jahren zum ersten Mal eingesetzt hat. Man glaubt dass eine fremde Organisation ihm diese ungewöhnliche Fähigkeit verliehen hat, doch warum und wofür weiß man nicht.

Mosarn ist heute über 300 Jahre alt, was seinem genetisch veränderten Körper zuschulden ist. Wenn von den Tres Skruhl gesprochen wird, so fällt sein Name häufig als erstes, obwohl auch die anderen Tres Skruhl Beachtliches in der Vergangenheit geleistet haben.

Mosarn wird nachgesagt, beim Sturz des Imperators Ki mitgewirkt zu haben und gute Verbindungen zum Königshaus von Kryziul zu haben, weil er dessen Blutlinie angeblich gerettet habe. Im Krieg gegen die Zeloaten soll er viele Aufträge hinter den feindlichen Linien ausgeführt haben, um zurückgebliebene Einheiten aufzuspüren und zu retten.

Mosarn ist ein Spezialist im Fern- und Nahkampf, kann nazu jede Waffengattung bedienen, Fahrzeuge steuern und viele Sprachen sprechen. Trotz der Härte im Geschäft, ist das herausragende an Mosarn sein, das er guter Stratege und guter Anführer ist. Seine kleine Einheiten führt er mit lockerer Hand und soll sein Seele im Kampf gegen Widersacher nicht verloren haben.

Derzeit soll er angeblich bei einer geheimen Deep Space Mission im Logan-Quadranten für die Sicherheit der Crew sorgen. Eine ungewöhnliche Aufgabe für den Söldner.

Kru Teku

Bei Kru Teku handelt es sich wohl um den letzten Tuknearner der noch in der Allianz lebt. Kru Teku wurde vor 1250 Jahren auf Turnos, dem Heimatplaneten der Tuknearner geboren. Als anfänglicher Musterschüler und Vy’ker begab er sich auf eine steile Karriere in der Hierarchie der Tuknearnischen Wissenschaft. Er wurde jedoch Jahre später als Serienkiller entlarvt und Kru Teku tauchte unter. Mittels Magie wechselte er seinen Körper mit anderen Wesen und streckte seine Lebensspanne um viele Jahre. Er soll auch Klone genutzt haben, mit denen er mittels Magie den Körper getauscht hat. Es ist völlig klar, dass er heute nicht mehr im Körper eines Tuknearner in der Allianz weilt, sondern wohl als Mensch oder Akuaner, wobei das nur Vermutungen darstellen. Klar ist jedoch, dass sein Hang zum Morden nicht nachgelassen hat. Nach all den Jahren, hat er viele unterschiedliche und hochgradig perverse Tötungsmöglichkeiten an insgesamt schon tausenden Wesen getestet und wohl auch genossen.

Gle Tremis

Wenn es einen akunanischen Helden gibt, dann ist es Gle aus der Tremis Familie. Als Sohn des Zeturian Delka da Tremis geboren, genoß er in frühen Jahren seine ersten Kampfausbildungen, bis er mit 20 Jahren der akuanischen Flotte bestritt. Steil verlief seine Karriere innerhalb der Armee, wobei er jedoch mehrfach Beförderungen ablehnte um bei den kämpfenden Truppen zu bleiben. Seine größten Erfolge erzielte er bei den Kämpfen um Mizika, des Renrok-Systemes, wo er im Alleingang einen Zerstörer der Zeloaten zerstört. Er benutzte dabei mehrfach ein schwieriges Manöver, das er später seinen Namen gab. Das Tremis Manöver. Ein schwieriger Anflug durch den Antriebsstrahl eines größeren Raumschiffs, um empfindliche Teile des Schiffes zu treffen.

Er besitzt bei heute 66 Auszeichnungen und über 231 bestätigte Abschüsse.

Trotz großer Widerstandes aus dem Hause der Tremis, wurde auf Mesoo’nia ein Zeichentrickserie über Gle Tremis produziert, die bis heute in vier Sprachen übersetzt wurde und sich großer Beliebtheit erfreut.